Gregor Gümbel vertritt mit seinem Team "Schiwidu Hessen" die Licher Farben und ist einer der Favoriten im U18-Wettbewerb. FOTO: ERLL
+
Gregor Gümbel vertritt mit seinem Team "Schiwidu Hessen" die Licher Farben und ist einer der Favoriten im U18-Wettbewerb. FOTO: ERLL

Basketball

Hochkarätige Besetzung bei 3x3-Turnier in Lich

  • vonred Redaktion
    schließen

Endlich wieder Basketball. Die Besetzung beim 3x3-Turnier am Wochenende in Lich kann sich sehen lassen. Auch Zuschauer sind in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle zugelassen.

(bf). Drei gegen Drei. Auf einen Korb. Sechs Spieler und ein Schiedsrichter. Schnell, rasant und fair. So geht es bei der Basketball-Disziplin zu, die ihren Weg von der Straße zu Olympia macht. Denn 3x3 wird ab den nächsten Spielen im Sommer 2021 in Tokio sogar olympisch. Vielleicht ein Grund mehr, sich das Qualifikationsturnier für die deutschen Meisterschaften am Samstag und Sonntag in Lich anzuschauen. Denn unter den elf Teams, die der Deutsche Basketball-Bund nach Lich schickt, sind etliche Nationalspieler und Nationalspielerinnen vertreten.

Schon im vergangenen Jahr richtete Lich Basketball eines von drei in Deutschland stattfindenden Turniere aus. Und das mit Erfolg. Ein Grund mehr für den Deutschen und Hessischen Basketball-Verband (DBB/HBV), auch in diesem Jahr wieder auf die Basketballhochburg in Mittelhessen zu setzen. Beim diesjährigen Qualifikationsturnier für die deutsche Meisterschaft, sofern diese in diesem Jahr noch ausgespielt werden kann, gehen am Samstag und Sonntag jeweils ab 10.30 Uhr in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle die Wettbewerbe der Frauen, Männer sowie der männlichen und weiblichen U18 über die Bühne.

Bei den Frauen setzt Bundestrainer Marcin Hansen unter anderem auf die ehemaligen Grünbergerinnen Ama Degbeon (Umea/Schweden), Luana Rodefeld (Freiburg) sowie Spielerinnen wie Svenja Brunckhorst (Wasserburg) oder Theresa Simon (Marburg) - um nur einige der aus der Bundesliga bekannten Basketballerinnen zu nennen.

Auch Männer-Bundestrainer Robert Birkenhagen hat mit Spielern wie Marian Schick (Leverkusen), Marvin Heckel (Bamberg) oder Kevin Yebo (Hamburg Towers) Teams zusammengestellt, die einiges erwarten lassen. Auch Nicolas Lagermann von der BBA Gießen 46ers ist mit von der Partie.

Aus Lich steht das U18-Team um Gregor Gümbel auf dem Parkett und bei den Herren ein Team angeführt von Cedric Ohly aus dem Licher Regionalliga-Team sowie ein weiteres Team von Jugendtrainer David Schnorr. Auch die heimischen Frauen lassen es sich als Team "Rookies" nicht nehmen, die Licher Farben hochzuhalten ebenso wie ein mit Gießener Spielerinnen gemischtes Team in der WU18.

100 Zuschauer zugelassen

"Die Durchführung des Turniers unter den aktuellen Bedingungen war natürlich eine Herausforderung", sagt Anette Gümbel, die 1. Vorsitzende von Lich Basketball. Doch mit viel Unterstützung sei es gelungen, eine Veranstaltung unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienekonzepte zur COVID- 19 Pandemie auf die Beine zu stellen. Insgesamt 100 Zuschauer dürfen dem Event beiwohnen. Das erste Spiel startet am Samstag und Sonntag jeweils um 10.30 Uhr. Die Finalspiele sind wie folgt geplant: U18: Samstag, 17.20 Uhr; Männer: Samstag, 17.40 Uhr; WU18: Sonntag, 13.40 Uhr; Frauen: Sonntag, 18.40 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare