Hilfe für die Vereine

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Der Hessische Fußball-Verband bietet seit Dienstag die kostenlose Online-Seminar-Reihe "Trotz Corona sicher durch die kalte Jahreszeit" an. Diese HFV-Veranstaltung richtet sich für eine Weiterbildung im Umgang mit Hygienemaßnahmen, die Vorbereitung für die Funktion als Multiplikatoren in den Vereinen und zur Weitergabe von einfachen Praxistipps für einen "Restart 2.0" vor allem an Trainer/innen und Führungsspieler/innen der Vereine.

Das Online-Seminar findet über das Videokonferenz-Tool WebEx statt. Notwendig sind ein gängiger Webbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer), eine stabile, schnelle Internetverbindung sowie Lautsprecher und Kopfhörer. Den Link zur Veranstaltung erhalten die hessischen Fußballvereine von ihren jeweiligen Kreisfußball- bzw. Kreisjugendausschüssen.

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt seit einigen Monaten, immer wieder neue Herausforderungen verlangen den Menschen vieles ab. Veränderungen sind erforderlich und Ungewissheit über die Zukunft ist ein ständiger Begleiter. Das alles gilt auch für die rund 2100 hessischen Fußballvereine. Der bisherige Pandemieverlauf hat gezeigt, dass das Virus nur durch gemeinsames Handeln besiegt werden kann. Dabei kommt es auf das Verhalten jedes Einzelnen an.

Im Rahmen des Online-Seminars werden Informationen zu Hygieneregeln und aktueller behördlicher Verfügungslage vermittelt. Ebenso wird die praktische Umsetzung des Hygienekonzepts am Spieltag und der Umgang mit Hygiene-regeln in der kalten Jahreszeit thematisiert. Neben den Tipps geht es vor allem darum, zu erläutern, welche Überlegungen und Motivation hinter den einzelnen Maßnahmen steckt.

Bereits am morgigen Donnerstag wird das Online-Seminar für den Fußballkreis Alsfeld angeboten. Los geht es um 18 Uhr.

Die digitalen Sprechstunden werden fortgesetzt

Ende November hat der Hessische Fußball-Verband (HFV) sein digitales Informations- und Beteiligungsangebot für seine Vereine gestartet. Im Dezember stand HFV-Präsident Stefan Reuß bereits Vereinen und Pressevertretern im Rahmen einer Online-Sprechstunde für Fragen zur Verfügung, nun setzt der HFV seine digitalen Begegnungen fort. Alle Vereine sind dazu eingeladen, das Angebot zu nutzen, Fragen zu stellen und mit dem HFV-Präsidium in den Austausch zu kommen.

Mit den Sprechstunden verfolgt der Verband das Ziel, dass Vereine zu ausgewählten Themen mit einem Präsidiumsmitglied direkt in Kontakt kommen, ihre Fragen an den Verband stellen und ihre Herausforderungen diskutieren können. Für den HFV bieten die Sprechstunden die Möglichkeit, von den Vereinen direkte Rückmeldungen zu ihrer Situation und zu ihren Wünschen zu erhalten.

Anmeldungen zu den jeweiligen digitalen Sprechstunden sind über die Homepage bis 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung möglich. Über ein entsprechendes Online-Formular auf der HFV-Homepage können Fragen bis zum jeweils angegebenen Zeitpunkt gestellt werden. Die Zugangslinks für die Sprechstunden werden am Veranstaltungstag an die Teilnehmer verschickt.

Zu den Angeboten zählen unter anderem: 19. Januar (Beginn: 19 Uhr): Thema: Spielbetrieb der Junioren (Gesprächspartner: Verbandsjugendwart Carsten Well). - Fragen bis zum 14. Januar möglich.

4. Februar (Beginn: 19 Uhr): Thema: Spielbetrieb der Frauen und Juniorinnen (Gesprächspartner: Dr. Silke Sinning, Vorsitzende des Verbandsausschusses für Frauen- und Mädchenfußball). - Fragen bis zum 31. Januar möglich.

Zum Thema Spielbetrieb der Senioren wird der HFV Mitte Februar ebenfalls noch eine Sprechstunde durchführen, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Für weitere Fragen zu den digitalen Sprechstunden des Hessischen Fußball-Verbandes stehen Stephanie Nöthen und Jonas Stehling unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Stephanie Nöthen (E-Mail: stephanie.noethen@hfv-online.de, Tel.: 069-677282-241); Jonas Stehling (E-Mail: jonas.stehling@hfv-online.de, Tel.: 069-677282-444).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare