KSC Heuchelheim überzeugt

  • schließen

Beim KSC Heuchelheim lief auch der zweite Spieltag in der Kegel-Verbandsliga Süd wie gewünscht. Der vermutlich schärfste Konkurrent in Sachen Meisterschaft, die SG Kirberg-Eisenbach, konnte auf heimischer Piste mit einem wichtigen 3:0-Erfolg deutlich auf Distanz gehalten werden. Angeführt von Andy Kreilings 850 LP und mit drei weiteren stabilen Zahlen jenseits der 800er-Marke lässt sich auch das Mannschaftsergebnis von 4906 LP sehen. Der KSC ist damit alleiniger Tabellenführer. Auch Meteor 85 Mittelhessen 2 holte im Lokalderby gegen GH Lollar dank einer kompakten Teamleistung mit dem Zwölfer von Robert Gellert über 816 LP an der Spitze alle drei Punkte und ist Heuchelheim auf den Versen. Seine ersten Verbandsligapunkte verbuchte GH Großen-Buseck beim KSV Wetzlar 2. Hier überzeugte André Fischer mit 816 LP.

Beim KSC Heuchelheim lief auch der zweite Spieltag in der Kegel-Verbandsliga Süd wie gewünscht. Der vermutlich schärfste Konkurrent in Sachen Meisterschaft, die SG Kirberg-Eisenbach, konnte auf heimischer Piste mit einem wichtigen 3:0-Erfolg deutlich auf Distanz gehalten werden. Angeführt von Andy Kreilings 850 LP und mit drei weiteren stabilen Zahlen jenseits der 800er-Marke lässt sich auch das Mannschaftsergebnis von 4906 LP sehen. Der KSC ist damit alleiniger Tabellenführer. Auch Meteor 85 Mittelhessen 2 holte im Lokalderby gegen GH Lollar dank einer kompakten Teamleistung mit dem Zwölfer von Robert Gellert über 816 LP an der Spitze alle drei Punkte und ist Heuchelheim auf den Versen. Seine ersten Verbandsligapunkte verbuchte GH Großen-Buseck beim KSV Wetzlar 2. Hier überzeugte André Fischer mit 816 LP.

Einzelergebnisse – KSC Heuchelheim: Kreiling 850, Karll 840, L. Wiegandt 828, W. Keil 813, Reuschling 797, Vernau 778; M85 Mittelhessen 2: Gellert 816, Fink 814, Bethke 800, Buhl 800, Stefan 774, Scheer 772; GH Lollar: K. Riedel 789, Krombach 782, L. Korn 735, Willert 724, Volk 714, Weber 710; GH Großen-Buseck: Fischer 816, C. Heigele 787, Schneider 765, Mootz 755, Dambmann 745, Hammel 654.

Teilerfolg für KSC Dünsberg

Die übrigen Ligen sind nun auch in die Saison gestartet. In der Bezirksoberliga gab es im Nachbarschaftsduell zwischen dem KC 87 Wieseck und dem KSC Dünsberg wie im Vorjahr einen Teilerfolg der Gäste. Dies konnte Steffen Köhler für Wieseck trotz seiner überragenden 850 Hölzer nicht verhindern. Der KSC Heuchelheim 2 behielt gegen LP Limburg die Oberhand, musste aber den Zusatzpunkt den Gästen überlassen. Aufsteiger KC 88 Wettenberg 2 stand bei der SG Kirberg-Eisenbach 2 auf verlorenem Posten.

Einzelergebnisse – KC Wieseck: Köhler 850, Wagner 769, T. Dort 749, Bader 686; KSC Dünsberg: Geller 786, Rothe 755, Kranch 716, Lepper 670; KSC Heuchelheim 2: Gran 802, Dittrich 775, Viertelshausen 749, Schmidt 735; KC 88 Wettenberg 2: R. Georg 753, B. Georg 751, Wehrenfennig 715, Ahnert 691.

Einzelergebnisse – Bezirksliga: Meteor 85 Mittelhessen 3: Huberty 775, Brunnengräber 764, Rasch 716, Rhiel 650; GH Allendorf/Lda. 2: Petschel 716, Magel 674, Krieb 668, Weiß 650; GH Lollar 2: D. Korn 777, Wieczorek 750, Hochmuth 692, Linker 676.

Einzelergebnisse – A-Liga 2: GH Großen-Buseck 3: R. Heigele 701, Heß 643, Mank 537, Volk-Scheibe 512; KC 88 Wettenberg 3: Lenz 715, Helmus 694, Buhl 597, Wagner 547; KSC Heuchelheim 3: Röhm 723, Weeg 707, J. Wiegandt 674, L. Keil 664; GH Lollar 3: Y. Riedel 678, M. Riedel 667, Laux 620, Hanl 139.

Einzelergebnisse – Hessenliga Damen: KC 87 Wieseck 2: Vogel 777, Dort 767, Möbs 643, Müller 550; KSC Heuchelheim: Mann 795, Köhler 781, Holland-Nell 765, Weeg 684.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare