Laurin Vogt und sein TSV Eintracht Stadtallendorf sind in der Regionalliga Südwest noch ohne Sieg. Heute Abend soll sich das im Hessen-Derby gegen den KSV Hessen Kassel ändern. FOTO: VOGLER
+
Laurin Vogt und sein TSV Eintracht Stadtallendorf sind in der Regionalliga Südwest noch ohne Sieg. Heute Abend soll sich das im Hessen-Derby gegen den KSV Hessen Kassel ändern. FOTO: VOGLER

Hessen-Derby für Stadtallendorf

(grm). Das erste Hessen-Derby der Saison 2020/2021 in der Fußball-Regionalliga Südwest steht an. Der TSV Eintracht Stadtallendorf empfängt heute Abend (19 Uhr) den KSV Hessen Kassel im Herrenwaldstadion.

Kassel, ebenso aufgestiegen wie die Eintracht, kommt mit Rückenwind nach Mittelhessen: einem 2:0 beim VfB Stuttgart II ließ der KSV ein 2:1 gegen den TSV Schott Mainz folgen. "Wir haben natürlich großen Respekt vor Kassel, vor allem vor ihren ›alten Hasen‹ Schmeer und Saglik", sagt Eintracht-Teammanager Norbert Schlick. Der Einsatz von Sebastian Schmeer ist jedoch fraglich - gegen Mainz musste er mit muskulären Problemen ausgewechselt werden.

Nach zwei Spielen ohne Sieg liegt der größere Druck bei der Eintracht, wobei sich Schlick sicher ist: "Wir werden gegen Kassel eine andere Mannschaft auf dem Platz sehen - vor allem emotional."

Ebenso wie gegen Pirmasens dürfen wieder 580 Zuschauer ins Stadion, Karten gibt es im Vorverkauf bei Ticketshop Dewner (Niederkleiner Str. 1A, Stadtallendorf) und an der Tageskasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare