Herren 50 holen Titel in der Bezirksoberliga

(phk) Die Damen 50 des Homberger Tennisclubs haben zum Abschluss der Saison in der Gruppenliga einen 9:5-Heimerfolg über den TC Hasselroth gefeiert und damit ihre grandiosen Leistungen in dieser Spielzeit gekrönt. Sie belegten in der Abschlusstabelle einen hervorragenden zweiten Platz.

(phk) Die Damen 50 des Homberger Tennisclubs haben zum Abschluss der Saison in der Gruppenliga einen 9:5-Heimerfolg über den TC Hasselroth gefeiert und damit ihre grandiosen Leistungen in dieser Spielzeit gekrönt. Sie belegten in der Abschlusstabelle einen hervorragenden zweiten Platz. In der Bezirksoberliga sicherten sich die Herren 50 mit einem ungefährten 14:0-Sieg gegen den TC Dautphetal die Meisterschaft, während die Herren 55 in der Bezirksliga trotz eines 10:4-Sieges über den Spitzenreiter Reiskirchener TC in der Abschluss-tabelle nur den zweiten Rang belegen. Die Damen 40 mussten in der Bezirksliga A eine 3:11-Niederlage beim TV 05 Mainzlar hinnehmen. Die Herrenmannschaft aus der Ohmstadt kam mit 0:14 gegen TC Wettenberg unter die Räder.

Gruppenliga Damen 50, Homberger TC - TC Hasselroth 9:5: Im letzten Spiel der Saison sicherten sich die Damen 50 des Homberger TC den zweiten Tabellenplatz und schlossen damit ihre beeindruckende Spielzeit erfolgreich ab. Gisela Reitz gewann ihr Einzel mit 6:0 und 6:4 gegen Uta Wegner, Elke Frick besiegte Ellen Stevic mit 6:1 und 6:2, und Ursula Hohnhold schlug Erna Wätzlein ebenfalls klar mit 6:1 und 6:4. Einzig Gerlinde Zulauf unterlag mit 1:6 und 4:6 Inge Gilmer, sodass die Hombergerinnen mit einem komfortablem 6:2-Zwischenstand in die Doppelmatches gingen.

Hier besiegten Reitz/Frick das Duo Wegner/Stevic mit 6:2 und 6:1 und sicherten damit schon den Sieg, sodass die Niederlage von Zulauf/Hohnhold (2:6 und 3:6 gegen Gilmer/Wätzlein) nicht mehr ins Gewicht fiel. Alles in allem bedeutete dieser 9:5-Heimerfolg den hervorragenden zweiten Tabellenplatz, mit dem vor dieser Saison kaum einer gerechnet hätte.

Bezirksoberliga Herren 50, Homberger TC - TC Dautphetal 14:0: Mit einem ungefährdeten 14:0-Sieg gegen den Tabellenletzten TC Dautphetal holten die Herren 50 die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Rainer Schmidt besiegte in seinem Einzel Jürgen Schneider mit 6:1 und 6:0, Dieter Bock gewann ebenfalls mit 6:1 und 6:0 gegen Friedhelm Becker, genauso wie Lothar Swoboda, der Armin Heimann keine Chance ließ. Berthold Zimmer siegte im Tiebreak des dritten Satzes knapp mit 7:5, 2:6 und 7:6 gegen Gerd Hermsen und somit war der Sieg schon beschlossene Sache.

In den Doppeln gewannen Schmidt/ Swoboda klar mit 6:2 und 6:2 gegen Kohl/Schneider und Bock/Tschorn gaben sich beim 6:3- und 6:0-Sieg gegen Becker/Heimann ebenfalls keine Blöße, sodass die Homberger Herren 50 mit fünf Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen die Liga dominierten.

Bezirksoberliga Herren, Homberger TC - TC Wettenberg 0:14: Auch im letzten Spiel der Saison blieben die Herren des HTC punkt- und sieglos. Mit einer deutlichen 0:14-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten TC Wettenberg verabschiedeten sie sich aus der Bezirksoberliga. Im Einzel unterlag Patrick Weber Felipe Isidor-Serrano klar mit 2:6 und 4:6, Jens Finis verlor mit 0:6 und 2:6 gegen Rodrigo Isidor, Rainer Schmidt musste sich Markus Zierden mit 0:6 und 3:6 geschlagen geben und Volker Stiller hatte beim 1:6 und 0:6 gegen Mathias Hundt keine Chance. Auch in den Doppelmatches wurde das Ergebnis der Homberger nicht besser: Weber/Finis verloren mit 3:6 und 4:6 gegen Isidor/Zierden und Schmidt/Stiller unterlagen Isidor/Hundt klar mit 1:6 und 1:6, sodass die 0:14-Heimniederlage zu Buche stand.

Bezirksliga A Herren 55, Homberger TC - Reiskirchener TC 10:4: Im Spitzenspiel der Bezirksliga A behielten die Herren 55 des Homberger TC zwar die Oberhand, zur Meisterschaft reichte es jedoch aufgrund der schlechteren Differenz der Matchpunkte nicht. Ewald Staffa gewann sein Einzel nach der Aufgabe von Werner Pulina beim Stande von 4:5 im ersten Satz. Den zweiten Sieg für die Homberger holte Volker Juraschek klar mit 6:3 und 6:1 gegen Manfred Dickmann, während seine Teamkameraden Niederlagen hinnehmen mussten. Waldemar Diehl verlor mit 1:6 und 3:6 deutlich gegen Jürgen Brand, und Jürgen Hohnhold musste sich Bernd Nebeling im Tiebreak des dritten Satzes knapp mit 2:6, 6:3 und 6:7 geschlagen geben, sodass es beim Zwischenstand von 4:4 vor den Doppeln blieb. Hier gewannen Staffa/Fleckenstein ihr Doppel klar mit 6:1 und 6:1 gegen Brand/Nebe-ling, während das zweite Doppel kampflos für die Homberger gewertet wurde und damit der 10:4-Heimsieg gesichert war, auch wenn die Homberger punktgleich mit dem Reiskirchener TC nur den zweiten Platz in der Abschlusstabelle belegen.

Bezirksliga A Damen 40, TV 05 Mainzlar - Homberger TC 11:3: Im letzten Spiel der Saison gegen den Tabellenvorletzten und damit besser platzierten TV 05 Mainzlar bezogen die Homberger Damen 40 ihre fünfte Niederlage der Saison und blieben damit nicht nur ohne Sieg, sondern verpassten ihr Ziel Klassenerhalt ebenfalls. In den Einzeln verloren Anke Lutz (5:7 und 6:7 gegen Christa Keil), Ursula Hohnhold (5:7 und 2:6 gegen Marita Erb-Marondel), Elfi Fleckenstein (1:6 und 4:6 gegen Ursula Kern) und Inge Jantosca (2:6 und 2:6 gegen Cornelia Schlapp) mehr oder weniger deutlich gegen ihre Konkurrentinnen, sodass der Sieg der Hausherrinnen schon vor den Doppeln feststand. Hier unterlagen Hohnhold/Fleckenstein dem Duo Keil/Jäger klar mit 1:6 und 1:6, während Lutz/Jantosca ihr Doppel mit 6:4 und 6:4 gegen Kern/Patzer gewannen und immerhin die Niederlage auf 3:11 beschränkten, die jedoch nichts am enttäuschenden Saisonergebnis änderte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare