Heimische Teams an der Spitze

(nor) Die Tischtennis-Hessenliga-Schüler des NSC Watzenborn-Steinberg schlugen sich gegen den TV Bürstadt bei der 3:6-Niederlage achtbar, gegen den Tabellenführer SV Mörlenbach hatte man erwartungsgemäß keine Chance. Nach zwei klaren Erfolgen bilden der TSV Allendorf/Lda. und der TSV Klein-Linden die Verbandsliga-Tabellenspitze.

(nor) Die Tischtennis-Hessenliga-Schüler des NSC Watzenborn-Steinberg schlugen sich gegen den TV Bürstadt bei der 3:6-Niederlage achtbar, gegen den Tabellenführer SV Mörlenbach hatte man erwartungsgemäß keine Chance.

Nach zwei klaren Erfolgen bilden der TSV Allendorf/Lda. und der TSV Klein-Linden die Verbandsliga-Tabellenspitze. Die TSG Leihgestern firmiert nach dem 6:3-Derbyerfolg über den TSV Allendorf/Lda. derzeit als bestes heimisches Team in der Jugend-Bezirksoberliga.

Nichts zu holen gab es derweil in der Schüler-Bezirksoberliga, die drei heimischen Teams gingen allesamt leer aus.

Hessenliga / TV Bürstadt - NSC W.-Steinberg 6:3: Nachdem Tim Kordyaka/Paul Schopen und auch Felix Kordyaka/ Felix Schopen Doppelniederlagen bezogen hatten und Felix Kordyaka auch sein Einzel hatte abgeben müssen, schlossen die NSC-ler durch Tim Kordyaka, Felix und Paul Schopen zum 3:3-Gleichstand auf. Die drei restlichen Partien gingen jedoch an Bürstadt.

SV Mörlenbach - NSC W.-Steinberg 6:0: Ganze drei Satzgewinne gelangen dem NSC. Tim Kordyaka/ Paul Schopen machten es im Doppel spannend - und die beiden konnten auch in ihren Einzeln einen Durchgang für sich entscheiden. Tim Kordyaka war gegen Möbius sogar ganz nah am Ehrenzähler: Nach dem Gewinn des ersten Satzes wurden die drei weiteren mit zwei Mal 10:12 und 11:13 verloren.

Verbandsliga / SV Ermschwerd - TSV Klein-Linden 2:6: Während Sebastian Oelighoff/Fabian Drolsbach klar dominierten, hatten Daniel Zitzer/Robin Schreiber mächtig zu kämpfen und auch etwas Glück beim 11:9 im Entscheidungssatz. Die beiden gaben dann später ihre Einzelpartien ab, dafür konnten sich Sebastian Oelighoff und Fabian Drolsbach je zwei Mal auszeichnen.

TSV Allendorf/Lda. - VfL Marburg 6:1: Die Doppel Tim Jung/Jan-Lukas Lich und Lukas Blahowetz/Maximilian Preis sind weiterhin eine Bank und ungeschlagen. Die beiden Duos und anschließend Preis legten dann den Grundstein für den Gesamterfolg. Lich gab an Rommelspacher ab, aber Blahowetz, Jung und Preis kamen zu ungefährdeten 3:0-Siegen.

Bezirksoberliga Jugend / TV Bad Orb - TSV Beuern (w.J.) 6:0: Ohne die bisher beste Punktesammlerin Alisa Dietz waren die drei verbliebenen Beuenerinnen chancenlos. Für Kathrin Fina/ Aylin Yakut hätte es jedoch fast zum Ehrenzähler gereicht, man verlor das Doppel mit 10:12 im Entscheidungssatz unglücklich. Auch Jenny Wagner hätte mehr als nur einen Satzgewinn verdient gehabt, gab aber mit 10:12 und 11:13 ohne Fortune ab.

TSG Leihgestern - TSV Allendorf/Lda. II 6:3: Zunächst sah es nach einer faustdicken Überraschung aus, denn die TSG-Doppel mit Rafael Volk de la Vega/Maximilian Heß und Lukas Drechsler/Daniel Faber zogen gegen Julian Pfeifer/Viktor Krupenkow und Daniel Horst/Robin Schwarz den Kürzeren. Volk de la Vega schlug Schwarz, aber Horst stellte mit einem 3:2 über Drechsler den alten Abstand wieder her. Heß leitete dann mit einem 3:2 über Krupenkow für Leihgestern die Wende ein.

TSV Allendorf/Lda. II - TSV Klein-Linden II 5:5: Randy Coble/Moritz Schreiber schlugen Julian Pfeifer/Viktor Krupenkow, aber Robin Schwarz/Manfred Krupenkow konterten mit einem Erfolg über Paul Helm/ Julian Heidmann. Coble war einmal mehr der überragende Kleinlindener Akteur mit zwei Einzelerfolgen, Helm besiegte Pfeifer. Dem setzten die Allendorfer im hinteren Paarkreuz einen Manfred Krupenkow entgegen, der ebenfalls ungeschlagen blieb. Viktor Krupenkow hatte Heidmann geschlagen, gegen Schreiber jedoch abgegeben.

TSV Klein-Linden II - TTC Steinfurth 6:3: Randy Coble/ Moritz Schreiber unterlagen Wick/Müller. Da aber Paul Helm/Julian Heidmann siegreich blieben, brannte nichts an. Mit Coble und Schreiber hatte der TSV zwei Einzelkönner in seinen Reihen, die zusammen vier Zähler besorgten. Zudem konnte Helm seinen zweiten Einsatz erfolgreich gestalten.

TTC Echzell - TTC Wißmar 3:6: Die Wißmarer starteten hervorragend in die Partie, denn sowohl Sebastian Schreiber/Marc Henkel als auch Leon Laucht/Florian Puls holten ihre Doppel. Während Laucht und Puls in den Einzeln nichts Zählbares gelang, blieben die überragenden Schreiber und Henkel in ihren beiden Einzelbegegnungen ungeschlagen.

Bezirksoberliga Schüler / TV Trais-Horloff - TV Meerholz 1:6: Felix Droese/Fabian Raab und David Walter/Michael Münch gaben ihre Doppel mit 1:3 ab. Droese holte gegen Wachholz den Ehrenzähler und bezog gegen Keßler eine knappe 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz. Die anderen Einzelpartien gingen mit jeweils 3:0 an die Gästespieler.

SG Bruchköbel - Gießener SV 6:3: Dank eines überragenden Felix Brübach geriet der GSV nicht unter die Räder. Mit Alexander Granichny holte Brübach ein Doppel und erkämpfte auch zwei Einzelerfolge.

NSC W.-Steinberg II - TSV Altenschlirf 4:6: Lea Grohmann/Denise Drolsbach kamen nach 1:2-Rückstand noch zum Doppelerfolg. Solbach konnte in den Einzeln nichts Zählbares beitragen, Drolsbach konnte aber zwei Mal punkten. Pech hatte Lea Grohmann im ersten Einzel, als sie mit 2:1 in Führung liegend noch verlor. Gegen Weber zeigte sich Grohmann jedoch von ihrer besten Seite und gewann mit 3:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare