Hasenkamp ersetzt Okpara als FSJler beim TV Mainzlar

  • schließen

Maduwuike "Madu" Okpara hat sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TV Mainzlar beendet. Seit Nachfolger seit 1. September ist David Hasenkamp. Okpara habe durch seine Art schnell die Sympathien der Kinder bei den sportlichen Angeboten des TVM und bei der HSG Lumdatal gewonnen, heißt es in einer TVM-Mitteilung. Während des FSJ betreute der Drittliga-Handballer der HSG Wetzlar U23 die Kinder am Nachmittag beim Turnen und Handball und war in den kooperierenden Schulen und Kindergärten am Vormittag im Einsatz. Er leistete ferner Arbeit im administrativen Bereich. Stefan Naumann, einer der Vizepräsidenten des TVM, dankte Okpara für seine Arbeit und freut sich besonders, dass er weiter als Handballtrainer dem Verein erhalten bleibt. Gleichzeitig begrüßte er Hasenkamp, der nach bestandenem Abitur nun sein FSJ absolviert.

Maduwuike "Madu" Okpara hat sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TV Mainzlar beendet. Seit Nachfolger seit 1. September ist David Hasenkamp. Okpara habe durch seine Art schnell die Sympathien der Kinder bei den sportlichen Angeboten des TVM und bei der HSG Lumdatal gewonnen, heißt es in einer TVM-Mitteilung. Während des FSJ betreute der Drittliga-Handballer der HSG Wetzlar U23 die Kinder am Nachmittag beim Turnen und Handball und war in den kooperierenden Schulen und Kindergärten am Vormittag im Einsatz. Er leistete ferner Arbeit im administrativen Bereich. Stefan Naumann, einer der Vizepräsidenten des TVM, dankte Okpara für seine Arbeit und freut sich besonders, dass er weiter als Handballtrainer dem Verein erhalten bleibt. Gleichzeitig begrüßte er Hasenkamp, der nach bestandenem Abitur nun sein FSJ absolviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare