Harris macht alles klar

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Basketball-Bundesligist Syntainics MBC hat seine Talfahrt fortgesetzt. Die Weißenfelser verloren am Ostermontag das mitteldeutsche Derby gegen die Niners Chemnitz mit 84:86 (35:46). Während der Aufsteiger aus Sachsen nach dem zehnten Saisonsieg den Klassenerhalt so gut wie geschafft hat, haben die Saalestädter nach der siebten Niederlage in Folge nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenvorletzten Gießen 46ers.

Terrell Harris (15) gelang elf Sekunden vor dem Ende der entscheidende Korb zum 82:85. Außerdem hatten Isiaha Mike (19), George King (16) und Marcus Thornton (15) den größten Anteil am Chemnitzer Erfolg. Für die Weißenfelser erzielten der überragende Michal Michalak (29), Roko Rogic (17) und Quinton Hooker (13) die meisten Punkte.

Zuvor haben die MHP Riesen Ludwigsburg ihre Spitzenposition gefestigt. Die Mannschaft von Trainer John Patrick gewann am Ostermontag bei der BG Göttingen mit 90:81 (50:40). Bester Werfer beim Vizemeister war Tremmell Darden mit 21 Punkten, bei den Göttingern gelang Tai Odiase mit 20 Zählern und elf Rebounds ein Double-Double. Mit einer Bilanz von 25:2-Siegen stehen die Ludwigsburger weiter an der Tabellenspitze, vor Meister Alba Berlin (22:4) und Bayern München (21:6).

Bayern wollen Trinchieri halten

Vereinspräsident Herbert Hainer hat nach dem historischen ersten Einzug der Basketballer von Bayern München in die Playoffs der EuroLeague Trainer Andrea Trinchieri in den höchsten Tönen gelobt. »Der Charakter und der Wille, den der Trainer dieser Mannschaft einverleibt hat, passen ideal zum FC Bayern München: Mia san mia!«, sagte Hainer in einem Interview auf der Homepage. Geht es nach Hainer, soll der nur für diese Saison gültige Vertrag von »Glücksfall« Trinchieri daher auf jeden Fall verlängert werden. »Wir sind sportlich auf einem tollen Weg, uns gefällt speziell die detaillierte, leidenschaftliche Arbeit von Andrea Trinchieri. Ich denke, es ist nicht nur bei uns der Wunsch vorhanden, dass wir uns demnächst zusammensetzen und über eine Zusammenarbeit über die Saison hinaus reden.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare