Philipp Kalbfleisch (l., SV Harbach) flankt. Jonas Müller (Rüddingshausen/Londorf) will die Hereingabe verhindern. FOTO: NAL
+
Philipp Kalbfleisch (l., SV Harbach) flankt. Jonas Müller (Rüddingshausen/Londorf) will die Hereingabe verhindern. FOTO: NAL

Harbach bleibt an Reiskirchen dran

  • vonRoland Stamm
    schließen

Mit der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und dem SV Harbach bleiben zwei Teams in der Kreisliga A Alsfeld/Gießen ohne Punktverlust. Die Spvgg. Mücke kommt nur langsam in Fahrt. Am Sonntag hieß es 2:0 gegen den TV/VfR Groß-Felda.

Die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen scheint in dieser Saison nur über die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen zu führen. Acht Siege nach acht Spielen kann die Elf von Trainer Benjamin Lock vorweisen. Am Sonntag gab es beim ebenfalls ambitionierten SV Nieder-Ofleiden den nächsten "Dreier". Mithalten kann bislang nur der SV Harbach, der das Duell gegen den starken Aufsteiger SG Rüddingshausen/Londorf mit 2:1 für sich entschied.

Auf ihre ersten Siege warten müssen weiterhin die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein (1:6 in Kirtorf), die FSG Laubach (1:3 beim TSV Burg-/Nieder-Gemünden) und die gestern spielfreie Reserve der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod.

SV Harbach - SG Rüddingshausen/Londorf 2:1 (1:0):Der starke SVH verdiente sich vor 130 Zuschauern seine 1:0-Pausenführung durch Marcel Keil, der nach einer Flanke von Tobias Breuer erfolgreich war (22.). Im zweiten Abschnitt zeigten sich die Gäste von ihrer starken Seite, und es war absehbar, dass der Ausgleich fallen sollte, auch wenn das Spiel nun phasenweise recht zerfahren wirkte und mit vielen Nicklichkeiten gespickt war. Schließlich traf Thomas Gaier mithilfe eines Freistoßes zum 1:1 (86.). In der Nachspielzeit köpfte Hamed Akbaripour einen Eckball zunächst an die Querlatte und staubte im nächsten Moment zum 2:1-Siegtreffer ab (90.+2).

SG Appenrod/Maulbach - SG Groß-Eichen/Atzenhain 1:2 (1:0):In einer zunächst weitestgehend ausgeglichenen, phasenweise aber auch zerfahrenen Partie stand es bis zur 43. Spielminute bei den Großchancen 1:1, bevor Steffen Luft alleine aufs Gästetor zulief und überlegt zur 1:0-Führung für die Heimelf einschob (43.). Und fast hätte Patrick Engel noch mit dem Pausenpfiff auf 2:0 gestellt. Nach einem Foul an Gästespieler Sebastian Leckel verwandelte Dennis Awiszus sicher zum 1:1-Ausgleich (58.). Nach einer weiteren Top-Chance für die Gastgeber, die erneut Engel vergab (66.), köpfte wiederum Awiszus eine Michael-Boyens-Ecke zur schmeichelhaften 2:1-Führung für die Mücker Spielgemeinschaft ein (72.). Erneut Engel (77.) wie auch Mannschaftskollege Marvin Schlosser (80.) scheiterten am starken Gästetorwart Mirko Georg. Schließlich rettete Gästespieler und Neuzugang Maurizio Alfinito bei einem Schuss von Sven Schlosser, der kurz darauf mit "Gelb-Rot" vorzeitig gehen musste, auf der Torlinie (82.). "Rot" gab es zudem noch für Mirko Maiß (90.+1/Tätlichkeit).

FSG Alsfeld/Eifa - FSG Ohmes/Ruhlkirchen 2:0 (1:0):Den 85 Zuschauern bot sich eine mittelmäßige A-Liga-Partie, bei der sich die Heimelf in der Anfangsviertelstunde sehr schwertat. Daher konnte sich deren starker Keeper Benjamin Dabitz gleich mal auszeichnen (14.). Kurz darauf vergab Christoph Ruppel eine Möglichkeit für die Gastgeber (24.), bevor Claudio Pinheiro da Cruz nach einem Foul an Mirko Bambey mit dem fälligen Elfer für das 1:0 sorgte (30.). Danach nutzten die Gäste ihre Ausgleichschancen nicht. Stattdessen sorgte Bambey nach einem sehenswerten Moritz-Bach-Pass für das verdiente 2:0 (79.). Beinahe hätte Bach kurz darauf noch zum 3:0 getroffen (88.).

SV Nieder-Ofleiden - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 0:2 (0:1):In einer hektischen Anfangsphase ging das Spiel vom Kick and Rush nach etwa 20 Minuten in Fußball über und führte zu je einer Torchance auf beiden Seiten. Ihre zweite Möglichkeit nutzten die Gäste durch Finn Donner, der aus vier Metern zum 1:0 traf (43.). Im zweiten Abschnitt präsentierte sich der Tabellenführer dann schon als das bessere Team. Und während beim SVN nach vorne nicht mehr allzu viel ging, gelang Theo Küster freistehend das späte und verdiente 2:0 (83.). In der Schlussphase erhielt der Nieder-Ofleidener Tim Ringsdorf noch "Gelb-Rot".

FSG Queckborn/Lauter - SG Treis/Allendorf II 4:2 (4:1):Mit ihrer ersten Offensivaktion kamen die Gäste durch Alexander Burkhardt zur 1:0-Führung, als dieser erfolgreich abstaubte (3.). Nach einer Viertelstunde zeigte die FSG Powerfußball und glich durch eine schöne Einzelleistung von Nick Schreiber aus (24.), bevor Dominik Horny das 2:1 (29.) und Philipp Enns nach einer Vorlage von Marcel Mohr gar das 3:1 gelang (34.). Schließlich legte Tobias Gölzer noch vor der Pause zum 4:1 für Horny auf (40.). In der zweiten Halbzeit sollte nicht mehr allzu viel passieren, auch wenn es an einigen Stellen etwas hektischer wurde. Schließlich verkürzten die Gäste noch mit dem Freistoßtor von Michele Schlapp auf 2:4 (84.).

FSG Kirtorf - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 6:1 (3:0):Die Partie hatte ihren Sieger relativ schnell gefunden, denn die FSG Kirtorf war von Beginn an die dominante Mannschaft und kam durch Maxi Zettlitzer zur Führung (18.), die Julian Naumann kurz darauf auf 2:0 ausbaute (23.). Lars Krätschmer stellte noch vor der Pause auf 3:0 (34.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Verhältnisse klar definiert. Kirtorf-Kapitän Patrick Keller traf vom Punkt aus zum 4:0 (56.), ehe erneut Zettlitzer das 5:0 gelang (61.). Mit verwandeltem Strafstoß war es Dominik Lanz, dem das 6:0 gelang (63.). Bei besserer Chancenverwertung hätten die Kirtorfer im Ergebnis durchaus deutlicher werden können. Schließlich gelang Marcel Haustein noch der Ehrentreffer zum 1:6-Endstand (88.). In der zweiten Halbzeit parierten sowohl Torhüter Sebastian Gumpert (FSG Kirtorf) wie auch dessen Gegenüber Yannis Seim jeweils einen Elfer.

TSV Burg-/Nieder-Gemünden - FSG Laubach 3:1 (1:1):Schon nach sieben Spielminuten flankte TSV-Spieler Jonas Repp auf Janick Schlosser, der präzise zur Führung einköpfte. Fast hätte David Scherer nur eine Minute später auf 2:0 erhöht; er scheiterte aber am Pfosten. In der Folge verlief die Partie sehr ausgeglichen, und nach einem Konter glich FSG-Akteur Daniel Heinz zum gerechten 1:1-Pausenstand aus. Vor allem Gästespieler Olcay Sirin sorgte bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (38.) immer wieder für Gefahr. Im zweiten Abschnitt war der TSV zwar die klar bessere Mannschaft, kam aber nicht zu den zwingenden Torchancen. Erst in der Nachspielzeit köpfte erneut Schlosser nach einer Freistoßflanke von Marius Balthasar zum 2:1 ein (90.+1), bevor Balthasar nach mustergültiger Tim-Stöhr-Vorarbeit den letztlich verdienten 3:1-Sieg herstellte. In der TSV-Mannschaft gehörten Jonas Repp und Doppeltorschütze Schlosser zu den herausragenden Akteuren.

Spvgg. Mücke - TV/VfR Groß-Felda 2:0 (1:0):Über 130 Zuschauer bildeten den Rahmen für ein Match mit Derby-Charakter. Und so schafften es die Gäste beinahe jederzeit dagegenzuhalten. Nach einer guten Viertelstunde aber erreichte den Mücker Spielertrainer Michael Rohde eine Linksflanke, die er zur Führung ins lange Eck des Gästetores köpfte (16.). Und in der 62. Minute war es erneut Rohde, der dieses Mal ins kurze Eck köpfte und damit zum 2:0 Erfolg hatte. Schließlich war es ein verdienter Sieg der Gastgeber, die den entscheidenden "Tick stärker waren", wie es der Mücker Pressesprecher Michael Wulff formulierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare