Happy End für BBLZ

(bde) In der Altersklasse der U18 stand am Wochenende das Topspiel in der männlichen Basketball-Oberliga zwischen dem BBLZ Mittelhessen und der TG Hanau statt. Bis kurz vor Schluss wurden die heimischen Zuschauer auf die Folter gespannt, ehe sich die BBLZ-Truppe von Trainer Matthias Alver mit 65:64 gegen die TG durchsetzte und sich den ersten Platz sicherte.

Für das Team des MTV 1846 Gießen war zwar die Partie bei der SC Bergstraße angesetzt, doch fand die Begegnung nicht statt.

BBLZ Mittelhessen – TG Hanau 65:64 (35:39): Von Beginn an war das U18-Spitzenspiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Mannschaften, die sich nichts schenkten. Sowohl die Mittelhessen als auch die Hanauer bauten in der Verteidigung früh Druck auf den Ball auf und machten dem Gegner das Leben schwer. Zumindest im ersten Viertel waren es aber die BBLZ-Jungs, die besser mit der hohen Intensität zurechtkamen und mit 21:17 in Führung gingen. Das Blatt wendete sich allerdings im zweiten Quarter, in dem die Hanauer das Heft in die Hand nahmen und sich wiederholt zweite Chancen erarbeiteten, da es den Gastgebern nicht gelang, die Rebounds zu kontrollieren. Nach der Pause sah dies allerdings anders aus: Die BBLZler kamen um einiges konzentrierter aus der Kabine, behielten nun die Oberhand am Brett und erkämpften sich durch ihre aggressive Verteidigung einige Ballgewinne. So entschieden die Gießener die letzten beiden Abschnitte mit 15:13 und 15:12 für sich, was letztlich für den Sieg reichte.

"Das war ein hartes, aber faires Spiel, das uns einiges abverlangt hat. Umso glücklicher bin ich, dass wir die Nerven behalten und gewonnen haben", freut sich Coach Matthias Alver.

BBLZ Mittelhessen: Jonas Weiser (6), Thaddäus Käuffer, Marco Bindernagel, Sven Steuernagel, Johannes Plitt-Geißler (4), René Keller (6), Jan Mühlich (3), Silas Rink (8), Mario Maric (7), Dennis Süßlin (7), Max Pantke (12), Tobias Hiob (12).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare