1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hanna Hofstetter dominiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(nrl). Bei nasskalten Bedingungen fanden sich am vergangenen Samstag insgesamt 199 Läuferinnen und Läufer zum Auftakt der 42. Alten-Busecker Winterlaufserie zusammen. Die TSG Alten-Buseck konnte sich somit über einen leichten Zuwachs der Teilnehmerzahlen gegenüber dem Vorjahr freuen, auch wenn hier wie bei fast allen Laufveranstaltungen das Niveau vor der Corona-Pandemie nicht erreicht wurde.

Nach den leichten Schneefällen in der Nacht präsentierte sich die Strecke zur Mittagszeit wieder weitgehend schneefrei, dennoch war auf dem mit etwa 140 Höhenmeter gespickten Rundkurs Vorsicht geboten. Insbesondere die Passage über den Waldsportplatz, aber auch die unbefestigten und rutschigen Waldwege im ersten und letzten Drittel der Strecke verliehen der Veranstaltung durchaus Cross-Charakter. Das Rennen in Alten-Buseck fungiert traditionell als Schlussveranstaltung des Mittelhessen-Cups, und auch in diesem Jahr konnten beim elften Wertungslauf der beliebten Laufserie letzte Punkte für die Abschlusswertung errungen werden.

Das Hauptrennen über zehn Kilometer wurde von Beginn an von einem Duo aus dem mehrfachen Gesamtsieger der Serie, Micha Thomas von der LG Eder, und dem Neuzugang der LGV Marathon Gießen, Julian Jung, bestimmt. In der Schlussphase konnte Thomas seine Erfahrung auf diesem Kurs ausspielen, setzte sich ab und lief in 34:34 Minuten letztlich sechs Sekunden Vorsprung heraus. Eine knappe Minute dahinter komplettierte Simon Mussie vom Team Naunheim das Podium. Gut hielten sich auch Erik Büchele und M30-Sieger Carsten Oehler vom TSV Krofdorf-Gleiberg auf den Rängen vier und fünf. Dahinter belegte Tobias Rink (Naunheim) Platz sechs vor Timo Biedenkapp (Schunk läuft) und dem Duo der LGV Marathon Gießen, Daniel Hoffmann, der darüber hinaus erneut in der AK 50 triumphierte, und Sebastian Mauthe. In den Altersklassen 55 und 65 setzten sich Mark Zecher (SV Staufenberg) und Harald Schick (LT Biebertal) durch.

Im Rennen der Frauen feierte Hanna Hofstetter vom TSV Krofdorf-Gleiberg in 40:32 einen ungefährdeten Favoritinnensieg. Drei Wochen nach ihrem fünften Gesamtplatz und dem Sieg in der weiblichen Hauptklasse bei den hessischen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt genügte ihr in Alten-Buseck ein flotter Trainingslauf. Wie schon in der Vorwoche beim Auftakt der Limes-Winterlaufserie musste sich Jana Schütt (BG Marburg) auch diesmal mit dem zweiten Rang zufriedengeben. Über Platz drei und einen ungefährdeten Erfolg in der Altersklasse 35 konnte sich dahinter Hofstetters Teamkollegin Veronika Wesp freuen.

Weitere Läuferinnen aus der Region konnten dahinter ebenfalls mit starken Resultaten punkten. Marie Wannowius (LGV Marathon Gießen) belegte den fünften Rang vor der wieder einmal überragenden Siegerin der AK 65, Monika Donges vom Team Naunheim. Laura Bareth (Krofdorf), Victoria Schwalb (MTV Gießen) und Janine Gürsch auf den Rängen sieben bis neun sorgten für weitere solide Ergebnisse, ebenso wie die Gewinnerin der AK 55, Britta Wagner (TSV Kleinlinden), und Jugendsiegerin Annabell Berndt (TV Großen-Buseck).

Gerade einmal sieben Aktive nahmen am Lauf über fünf Kilometer teil, der wenige Minuten nach dem Hauptlauf gestartet wurde. Die vereinslose Sandra Büchsel konnte hier in 22:49 nicht nur souverän das Frauenrennen dominieren, sondern auch alle Männer weit hinter sich lassen. Das Podium bei den Damen komplettierten Sybille Marx und Anne Boßler-Beaulieu, im Männerrennen hatte Nicolas Reinschmidt knapp vor Altmeister Wendelin Häusler (Großen-Buseck) die Nase vorn. Etwas besser war die Beteiligung beim Walking-Wettbewerb, den Jürgen Viehl (Dexion Walkingtreff Laubach) und Simone Schreiber vom Treiser LWT für sich entschieden.

Die Alten-Busecker Winterlaufserie wird mit dem Rennen über 15 km am 17. Dezember fortgesetzt, bevor am 28. Januar im Halbmarathon die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt. Auch der Mittelhessen-Cup startet nach dem diesjährigen Abschluss bereits am Sonntag mit dem Gießener Adventslauf in die Auflage 2023.

Auch interessant

Kommentare