Handball kompakt

Lizenzen für Aufsteiger

Lizenzen für Aufsteiger

Vier bekannte Namen sind zurück auf der großen Handball-Bühne: Die Drittligisten TV Großwallstadt (Meister der Ost-Staffel), der HSV Hamburg (Meister der Nord-Staffel) sowie der TuS Ferndorf und der TSV Bayern Dormagen (Meister und Vizemeister der West-Staffel) haben nach der sportlichen Qualifikation allesamt die Lizenz für die 2. Bundesliga erhalten. Das teilte die Handball-Bundesliga am Dienstag mit. Dormagen profitierte davon, dass aus der Süd-Staffel – hier wurde der SV Kornwestheim Meister vor dem TSB Heilbronn-Horkheim – kein Lizenzantrag für die 2. Liga vorlag. Der erste Spieltag der neuen Zweitliga-Saison ist für den 25./26. August angesetzt. (pm/kus)

Melsungen dementiert

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat Gerüchte um ein angebliches Interesse an der Verpflichtung von Trainer Alfred Gislason vom THW Kiel dementiert. "Da ist 0,0 dran", sagte MT-Vorstand Axel Geerken am Dienstag. Zuvor hatte der TV-Sender Sky berichtet, dass es bereits ein Treffen zwischen Geerken und dem isländischen Erfolgscoach gegeben habe.

(dpa)

Saison-Aus für Fäth

Die Füchse Berlin müssen im Endspurt der Handball-Bundesliga auf Nationalspieler Steffen Fäth verzichten. Der Rückraumspieler zog sich im Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen eine Innenbandverletzung im linken Knie zu. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare