Eishockey

Hamills Auftritt macht Hoffnung

  • vonRedaktion
    schließen

(phk/esa). Der EC Bad Nauheim pendelt zwischen den Extremen. Jetzt, wo sich der Kampf um die Playoff-Tickets in der Deutschen Eishockey-Liga 2 zuspitzt, müssen die Roten Teufel konstant punkten, wenn sie eine gute Ausgangsposition haben wollen.

Pfiffe bei einem Unentschieden im Colonel-Knight-Stadion? Das hatte es lange nicht gegeben. Am Sonntag musste es sich die Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer aber wohl oder übel gefallen lassen, nachdem sie im letzten Drittel gegen eigentlich schon geschlagene Landshuter einen 3:0-Vorsprung verspielt hatte. Die Probleme des EC, an einem Wochenende gegen zwei Abstiegskandidaten Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze einzusammeln, hatten zweierlei Gründe.

Wie schon beim 2:4 in Bayreuth am Freitag brachten sich die Roten Teufel durch zwei Strafen selbst in die Bredouille. Die Folge: Aus einem 3:0 wurde ein 3:2 - und das Zittern begann. Die Kurstädter hatten sich von der aggressiven Spielweise des Aufsteigers anstecken lassen, anstatt mit einem Vorsprung im Rücken das Spiel nach Hause zu bringen. Trotzdem lobte Coach Kreutzer im Anschluss seine Spieler dafür, dass "sie den Kopf oben behalten haben", nachdem das Momentum auf Landshuter Seite lag. An der Mentalität lag es am Sonntag insgesamt nicht, davon zeugen zwei ordentliche bis gute Drittel und der Zusatzpunkt. "Wir sind auf dem richtigen Weg", entgegnet Kreutzer der Kritik der Fans, dass er seine Mannschaft nicht mehr in die Spur bekäme. "Aber", sagt Kreutzer, "wir haben momentan nicht viel Glück bei unseren Aktionen. Das müssen wir uns zurückarbeiten, und das braucht manchmal seine Zeit." Spiele wie gegen Landshut können dabei helfen. Leichtigkeit und Selbstvertrauen kommen nur über Siege zurück.

Hoffnung auf eine gute Ausgangsposition für die Playoffs machte der Auftritt von Zach Hamill, der nach seinem Handbruch am Freitag sein Comeback feierte. Der Kanadier hauchte der EC-Offensive Leben ein und ließ im Zusammenspiel mit Jack Combs immer mal wieder durchblicken, warum beide einst auf höherem Niveau unterwegs waren. "Zach hat gezeigt, warum er so wichtig für uns ist", sagte auch Kreutzer, der nun hofft, auch Cody Sylvester zügig wieder in Normalform zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare