"Haben uns deutlich verbessert"

(fro) Mit 20 Punkten liegt der TSV Großen-Linden in der Fußball-Gruppenliga derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Allerdings beträgt der Abstand der Elf um Spielertrainer Ümit Komac zu Rang 13 gerade einmal drei Punkte. Im Kampf gegen den Abstieg hat sich der TSV in der Winterpause mit Rudi Hassler, Larry Cannon, Alexander Schmandt und Michael Seipp erheblich verstärkt. "Mit den vier Neuen in der Hinterhand dürfen wir einfach nicht mehr absteigen", nimmt Ümit Komac sein Team daher auch in die Pflicht. "Die Zielvorgabe ist, sich so schnell wie möglich ins Mittelfeld abzusetzen", erklärt er.

(fro) Mit 20 Punkten liegt der TSV Großen-Linden in der Fußball-Gruppenliga derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Allerdings beträgt der Abstand der Elf um Spielertrainer Ümit Komac zu Rang 13 gerade einmal drei Punkte. Im Kampf gegen den Abstieg hat sich der TSV in der Winterpause mit Rudi Hassler, Larry Cannon, Alexander Schmandt und Michael Seipp erheblich verstärkt. "Mit den vier Neuen in der Hinterhand dürfen wir einfach nicht mehr absteigen", nimmt Ümit Komac sein Team daher auch in die Pflicht. "Die Zielvorgabe ist, sich so schnell wie möglich ins Mittelfeld abzusetzen", erklärt er.

"Unser bisheriges Manko war, dass der junge, unerfahrene Kader zu viel Zeit brauchte, um sich zu entwickeln. So bestanden Defizite im Zweikampfverhalten, und auch die Qualität nach vorn stimmte nicht", so der TSV-Spielertrainer. "Nun haben wir uns qualitativ und quantitativ deutlich verbessert, so dass mir auch wieder mehr Optionen im taktischen Bereich zur Verfügung stehen", freut sich der 38-Jährige. "Natürlich hoffen wir auf Tore von Rudi Hassler und Larry Cannon, doch auch Alexander Schmandt und Michael Seipp werden uns im defensiven Bereich ein ganzes Stück nach vorne bringen", hofft Komac.

"Allerdings möchte ich den Fokus nicht zu sehr nur auf die Neuen richten. So hat sich Jonathan Makkonen im bisherigen Saisonverlauf als ›fleißiges Bienchen‹ beständig gut präsentiert und zählt zu den großen Lichtblicken", erklärt Komac. "Allerdings sind die Neuen nicht automatisch gesetzt, sondern sollen den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams neu entfachen. Sie haben die Pflicht, als Vorbilder vorneweg zu gehen und die jungen Spieler mitzuziehen", erklärt Komac. "Für unseren weiteren Weg wäre ein positiver Start natürlich Gold wert. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir dies schaffen können. Allerdings wird das Derby gegen die SG Birklar kein Selbstläufer werden. Und wir müssen uns darauf vorbereiten, um jeden Meter kämpfen zu müssen", ist sich Komac sicher. Hinsichtlich seiner eigenen Planung über die Saison hinaus hat er sich bislang noch keine Gedanken gemacht. "Der Klassenerhalt steht für mich im Vordergrund. Wenn der TSV Großen-Linden dann mit mir weiterarbeiten möchte, stehe ich gerne bereit", äußert Komac.

Zugänge: Rudi Hassler (Eintracht Lollar), Larry Cannon, Alexander Schmandt (beide TSG Wieseck), Michael Seipp (VfB 1900 Gießen). - Abgänge: Ufuk Metin (TSV Allendorf/ Lahn), Metin Ozan, Thomas Theisinger (beide Ziel unbekannt).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare