Gysbers erlöst den MTV

  • vonRedaktion
    schließen

(rsc). Das war ein gelungener Saisonstart des MTV 1846 Gießen. Gegen den Gruppenliga-Aufsteiger RSV Büblingshausen gelang ein 1:0. Die Entscheidung fiel zehn Minuten vor dem Ende. 150 Zuschauer die Begegnung sehen, laut MTV-Pressesprecher Wolfgang Auradniczek funktionierte das Hygienekonzept einwandfrei.

Die Platzherren agierten auf dem Kunstrasenplatz aus einer gesicherten Abwehr nach vorne, ohne torgefährlich zu werden. Die Luft anhalten musste Gießens Torsteher Christian Thomas, als in der 20. Minute Patrick Meisterjahns Flanke hoch in den Strafraum segelte und Florian Bunde zum Kopfstoß ansetzen konnte - doch der Ball strich am langen Toreck vorbei.

Dass die Hausherren nach dem Seitenwechsel torgefährlicher agierten, lag auch an der Pausenansprache von Spielertrainer Michael Delle. "Wir müssen spielerisch mehr tun", hieß seine Devise für die zweiten 45 Minuten. Schnell ergaben sich zwei gute Tormöglichkeiten: In der 50. Minute verpasste Luca Dreyers Schuss nur knapp das Tor. Und in der 56. Minute zirkelte Marvin Dannewitz einen Freistoß über die Querlatte. Danach verflachte die Partie zusehends. Eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, doch mit der Einwechslung von Luca Gysbers in der 75. Minute bewies Delle ein goldenes Händchen. Keine fünf Minuten später erkämpfte sich Yannick Thielemeier den Ball, spielte zwei Gegner aus und passte in den Strafraum. Hier stand Gysbers goldrichtig. Gegen seinen Flachschuss hatte Joachim Netsch im Tor des RSV keine Abwehrmöglichkeit. In der 83. Minute hätte Dreyer noch auf 2:0 erhöhen können, doch sein Schuss verfehlte das Tor. Aufgrund der spielerischen Leistung ein verdienter Heimsieg.

MTV 1846 Gießen: Thomas; Enners, Müller (ab 66. Nagel), Delle, Thielemeier, Dreyer (ab 85. Vollrath), Dannewitz, Michel Winter (ab 75. Gysbers), Tobias Winter, Wagner, Kaplan.

RSV Büblingshausen: Netsch; Potapov (ab 83. Miocevic), Faber, Gorek, Bunde, Waskow, Steinmetz (ab 75. John), Eckard (ab 69. Menk), Reuling, Meisterjahn.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Ückert (Darmstadt) - Zuschauer: 150. - Tore: 1:0 (80.) Gysbers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare