NSC II in guter Form

(tiv) In prächtiger Form präsentiert sich der NSC Watzenborn-Steinberg II momentan in der Tischtennis-Hessenliga der Herren. Nachdem die Pohlheimer zum Rückrundenauftakt bereits mit 9:4 in Bad Hersfeld einen wichtigen Erfolg verbuchten, setzten sie am Samstagabend noch einen drauf und fertigten den TV Heringen mit 9:4 ab.

(tiv) In prächtiger Form präsentiert sich der NSC Watzenborn-Steinberg II momentan in der Tischtennis-Hessenliga der Herren. Nachdem die Pohlheimer zum Rückrundenauftakt bereits mit 9:4 in Bad Hersfeld einen wichtigen Erfolg verbuchten, setzten sie am Samstagabend noch einen drauf und fertigten den TV Heringen mit 9:4 ab.

In der Hinrunde kassierte der NSC noch eine 5:9-Niederlage, allerdings unter keinen guten Voraussetzungen, denn mit Christian Hetfleisch fehlte die damalige Nummer eins. Im zweiten Aufeinandertreffen beider Teams waren die Bedingungen erneut unterschiedlich. Während Heringen dieses Mal auf zwei Stammspieler verzichten musste, traten die Watzenborner in Bestbesetzung an, was die Gäste gleich zu Beginn des Matches zu spüren bekamen. So erspielte sich der Gastgeber nach Erfolgen von Nico Grohmann/Hetfleisch (3:2), Michael Wagner/Marco Grohmann (3:2) sowie Nico Grohmann im Einzel eine komfortable 3:1-Führung. NSC-Kapitän Tim Wytrykusch war im Anschluss in drei Sätzen chancenlos, ehe die Mitte sowie das hintere Paarkreuz mit vier Siegen für klare Verhältnisse sorgten.

Etwas Spannung kam nach den Einzeln von Nico Grohmann und Wytrykusch auf. Die neue Nummer eins der Pohlheimer unterlag in vier Sätzen, ehe Wytrykusch eine weitere Dreisatzpleite einstecken musste. Zwei klare Spiele von Hetfleisch und Wagner ließen alle aufkeimenden Hoffnungen der Heringer jedoch im Keim ersticken. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 11:11 Punkten festigte die Reserve ihren Mittelfeldplatz und ist dadurch weiterhin bemüht, mit dem möglichen Klassenerhalt für eine faustdicke Überraschung in Hessens höchster Spielklasse zu sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare