Für gute Leistung nicht belohnt

(jsg). Die Basketball-Akademie Gießen 46ers hat sich in der U19-Bundesliga in München nicht für eine gute Leistung in der NBBL belohnt. Bei der Internationalen Basketball-Akademie unterlagen die Mittelhessen mit 80:88 (37:35). Die physisch starken Münchner profitierten von 24 Offensivrebounds und einigen Fehlern der 46ers in der Schlussphase.

Ausgeglichen hatte die Partie in der bayrischen Landeshauptstadt begonnen. Beide Teams agierten stark in der Offensive und tauschten munter Körbe aus. Die Süddeutschen gingen dabei mit einer 24:21-Führung aus den ersten zehn Minuten. Im zweiten Viertel drehten die Mittelhessen dann zunächst das Spiel. Defensiv bekamen sie ihre Gegenspieler in den Griff. Bei den Münchnern verteilte sich das Scoring auf vier Schultern. Nur elf Punkte kamen von den Bankspielern, genauso viele wie München im zweiten Abschnitt erzielte. Zur Mitte des Durchgangs übernahmen die Gießener durch einen 6:0-Lauf die Führung und gingen auch mit einem 37:35-Vorsprung in die Kabinen.

Die positive Tendenz setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort, die 46ers gingen mit acht Zählern nach vorn. Doch dann wachte die IBA wieder auf, die nun offensiv wieder ihren Rhythmus fand. Angeführt von Tristan Da Silva (21 Punkte, zehn Rebounds, sechs Assists), eroberten die Gastgeber durch einen 10:0-Lauf zum Viertelende die Führung zurück. Die Hessen hielten dagegen, doch konnten sie nicht verhindern, dass München sich auf 85:75 absetzte. Topscorer Nico Lagerman, der 21 Punkte und neun Rebounds auflegte, und seine Kollegen kämpften weiter und verkürzten noch einmal, einige Ballverluste kosteten aber am Ende die Chance auf den Sieg. Mit 80:88 musste die Mannschaft von Ivica Piljanovic die Heimreise antreten. "Es war mehr drin. Wir hatten einige unnötige Turnover in der Crunchtime und waren auch nicht gut von der Freiwurflinie", sagte Piljanovic, der mit seinem Team am Wochenende der Klassenerhalt mit einem Sieg in Nürnberg in trockene Tücher bringen kann.

Gießen: Lagerman (21), Brach (13), Schneider (13), Jakob (12), Wagner (12), Maruschka (5), Kalusche (4), Baumgarten, Bergmann, Janeck, Njie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare