Volleyball-Oberliga

Gute Leistung bleibt unbelohnt

  • vonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Gegen Spitzenreiter TG Rüsselsheim kassierten die Oberliga-Volleyballer des USC Gießen ihre zweite Saisonniederlage und unterlagen in drei hart umkämpften Sätzen. Die Partie des USC-Damenteams konnte nicht ausgetragen werden, da eine Spielerin der Gäste in der Woche positiv auf Corona getestet worden war und in der Kürze der Zeit nicht überprüft werden konnte, ob und wie viele andere Spielerinnen des Teams betroffen waren. Nach Rücksprache mit dem HVV wurde auf Verlegung entschieden, ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Männer / USC Gießen - TG Rüsselsheim III 0:3(21:25, 22:25, 23:25): "Wir schaffen es noch nicht, über die gesamte Distanz zu überzeugen und lassen zu viele einfache Punkte liegen", bilanzierte USC-Coach Stefan Eder. Johannes Lottner musste Kapitän Tim Schwab ersetzen. Die Gießener liefen gleich einem Rückstand hinterher. Sie kamen später zwar vor allem über Außen durch, die Aufholjagd in Durchgang eins sollte aber nicht gelingen. In Durchgang zwei erwischte der USC den besseren Start, Lottner setzte seine Außenangreifer Marcel Drößler und Laurenz Heikaus sowie auf der Diagonalen Philipp Kunze gut in Szene. Bis zum 18:15 hielt der USC die TG auf Distanz. Dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ins Spiel. In Durchgang drei lief Gießen gleich einem Rückstand hinterher. Der Spitzenreiter agierte auch in dieser Phase abgeklärter.

USC Gießen: Bermes, Calisir, Drößler, Focking, Hagen, Heikaus, Kunze, Kämmerling, Lottner, Worster, Zielinski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare