Symbolisch für alle teilnehmenden Kinder der Ferien-Mini-Camps in Lich: eine Gruppe der basketballspielenden Grundschulkinder mit den jeweiligen Coaches, die in den ersten beiden Wochen der Sommerferien durchs Programm führten. FOTO: PV
+
Symbolisch für alle teilnehmenden Kinder der Ferien-Mini-Camps in Lich: eine Gruppe der basketballspielenden Grundschulkinder mit den jeweiligen Coaches, die in den ersten beiden Wochen der Sommerferien durchs Programm führten. FOTO: PV

Gruppe aufgeteilt

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Die Ferien-Mini-Camps der Licher Basketballer fanden in diesem Sommer an zwei Wochen statt wie bisher einer statt - 20 Kinder pro Woche wurden aufgeteilt auf zwei Zehner-Gruppen - so sah das Corona-Konzept in den ersten beiden Sommerferien in Lich aus.

"Es war uns sehr wichtig, ein Zeichen zu setzen und auch den Eltern wieder eine verlässliche Ferienbetreuung anbieten zu können", erläuterte Annette Gümbel, die Licher Vorsitzende. Es nahmen 40 Kinder teil, die von 8 bis 16 Uhr Basketball spielten, gemeinsames Mittagessen einnahmen und Gruppenspiele durchführten.

Die Überreichung der Urkunden fand im Licher Bürgerpark statt, sodass auch Eltern und Großeltern die Fortschritte ihrer Kinder am Ball bewundern konnten. Das nächste Mini-Camp steigt vom 5. bis 9. Oktober 2020 in den Herbstferien in der EKS.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare