Grünes Licht für den FC Homburg

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Fußball-Regionalligist FC Homburg darf wieder den Trainings- und Spielbetrieb aufnehmen. Nachdem ein Spieler der Saarländer in der Vorwoche positiv auf das Coronavirus getestet worden war, darf der ehemalige zweitligist nach Abstimmung mit den zuständigen Behörden nun wieder sportlich agieren (diese Zeitung berichtete).

Der FC Homburg hätte am vergangenen Samstag mit der Partie gegen den SC Freiburg II nach der Zwangspause starten sollen, die aber aufgrund eines Corona-Falls bei den Saarländer abgesetzt wurde. Die Begegnung soll am 12. Januar 2021 nachgeholt werden. Der FC steigt so am Mittwoch wieder in den Spielbetrieb ein - mit der Partie bei der SG Großaspach.

Derweil vermeldet Ligakontrahent FK Pirmasens zwei Vertragsverlängerungen. Wie der Verein am Montag mitteilte, haben mit Yannick Griess und Moritz Zimmer zwei Abwehrspieler ihre Verträge vorzeitig um jeweils zwei Jahre (bis zum 30. Juni 2023) bei "die Klub", wie sich der FK selbst nennt, verlängert.

Auch die SV Elversberg vermeldet eine vorzeitige Verlängerung des Arbeitspapiers. Der Vertrag mit Defensivspieler Robin Fellhauer, dessen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 lief, wurde nun frühzeitig bis zum 30. Juni 2023 (plus Option) verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare