DueFinaleSilber_040821_4c
+
Die Grünbergerinnen (v. l.) Nele Weinand, Linn Villwock, Elisa Mevius und Nina Horvath werden in der U18 deutsche Vizemeisterinnen. Mevius und Horvarth gehören außerdem zum Team, das bei den Frauen den 3x3-Titel holt.

Basketball

Grünbergerinnen räumen bei der 3x3-DM ab

  • VonEberhard Spissinger
    schließen

Toller Erfolg für die Grünberger Basketballerinnen bei den deutschen 3x3-Meisterschaften in Düsseldorf: Sie holen einen Titel und einmal Silber nach Mittelhessen

Das Frauen-Team, die »Grünberg Eaglettes«, holten sich bei dem Open-Air-Spektakel den Titel, die »Grünberg Airballers« verpassten in der U18 die Meisterschaft nur knapp und trösteten sich mit Silber. Zudem wurde die Grünbergerin Elisa Mevius, die in beiden Teams eine tragende Rolle spielte, als »MVP« in der U18 ausgezeichnet.

Der Auftakt der »3×3 German Championship 2021« machte am Freitag die Altersgruppe U18. Ab mittags wurde auf dem Burgplatz in Düsseldorf gespielt. Insgesamt kämpften am Freitag zwölf Teams bei zunächst strahlendem Sonnenschein, später aber auch bei einem kräftigen Regenschauer um den Einzug in die K.-o.-Spiele und somit um den Titel. Zum Favoritenkreis zählte der aktuelle Hessenmeister »Grünberg Airballers« in der Besetzung Elisa Mevius, Nina Horvath, Linn Villwock und Nele Weinand.

Nach einer packenden Gruppenphase standen abends die Finalspiele an. Im ersten Halbfinale setzte sich in der U18 weiblich das Team aus Osnabrück mit 12:11 gegen Göttingen Young durch. Im Anschluss überzeugten im zweiten Halbfinale die Grünbergerinnen durch überragende Trefferquoten von außen und entschieden die Partie gegen das Team »München Hot Shots« für sich (15:7). Zum Finale kam es letztlich also zwischen Osnabrück und Grünberg. Beide Teams lieferten sich ein enges Match auf dem eindrucksvoll beleuchteten Centercourt auf dem Düsseldorfer Burgplatz. Osnabrück hatte zunächst die Nase vorne, aber Grünberg schaffte 20 Sekunden vor Spielende den Ausgleich. Durch einen erfolgreichen Osnabrücker Zweier sicherte sich Osnabrück aber die Goldmedaille (10:8).

»MVP« Elisa Mevius ragt heraus

Durch den zwischenzeitlichen Regen wurde die Bronzemedaille nicht ausgespielt, sondern nach der Platzierung aus den vorherigen Spielen errechnet. Demnach belegte München Platz drei, hinter den Silbermedaillensiegerinnen aus Grünberg. Den MVP-Preis der U18-Mädchen ging an die Grünbergerin Elisa Mevius.

Auch der zweite Tag der 3×3-DM in Düsseldorf war aus heimischer Sicht ein voller Erfolg. Wie schon am Vortag spielten die zwölf Teams in der Frauen-Kategorie zunächst um die Platzierungen in der Vorrunde, um sich so für die darauffolgenden Platzierungsspiele zu qualifizieren. Mit am Start auch die Nationalspielerinnen Ama Degbeon und Stephanie Wagner sowie 3×3-National-Pointguard Jennifer Crowder.

Im ersten packenden Halbfinale traf das Team »Grünberg Eaglettes« auf das Team »Marburg NKTW«. Die Grünbergerinnen um Elisa Mevius und Nina Horvath (beide Bender Baskets Grünberg), die ja am Tag zuvor schon Silber geholt hatten, konnten sich einen frühen Vorsprung erarbeiten und machten mit einem 16:14-Sieg trotz einer Aufholjagd der Marburgerinnen das Finalticket klar. Im zweiten Halbfinale setzte sich Bielefeld deutlich mit 20:11 gegen Ludwigsburg durch.

Im Endspiel stand den Zuschauern dann ein umkämpftes Spiel bevor. Die Grünberg Eaglettes und Bielefeld TSVE, beide auch Teilnehmerinnen am U18-Turnier, schenkten sich nichts. Elisa Mevius aus Grünberg bewies, dass sie zurecht am Vortag zur »U18-MVP« gekürt worden war und rettete ihr Team in die Verlängerung. Und da war es wieder Mevius, die ihr Team zum 22:20-Sieg und somit zum Titel führte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare