Grünberg will Spitzenposition festigen

(smg) Eigentlich wären die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Grünberg II an diesem Wochenende spielfrei gewesen. Ihre Auswärtspartie beim TV Langen II wurde aber vom 13. März auf diesen Samstag vorverlegt. Um 17 Uhr wollen die Gallusstädterinnen in Südhessen ihre Spitzenposition festigen und sich als aktueller Tabellenzweiter die Chancen auf die Meisterschaft erhalten.

(smg) Eigentlich wären die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Grünberg II an diesem Wochenende spielfrei gewesen. Ihre Auswärtspartie beim TV Langen II wurde aber vom 13. März auf diesen Samstag vorverlegt. Um 17 Uhr wollen die Gallusstädterinnen in Südhessen ihre Spitzenposition festigen und sich als aktueller Tabellenzweiter die Chancen auf die Meisterschaft erhalten. Noch hat der auf Rang eins liegende ATSV Saarbrücken ein Spiel mehr ausgetragen als der TSV und hat einen Zähler mehr auf dem Konto. Das Bild auf den Top-Plätzen könnte sich am Samstag durch einen Sieg der Grünbergerinnen ändern, die in dieser Saison zweimal gegen die Saarländerinnen erfolgreich waren.

Beim TV Langen II sollen die Mittelhessinnen ihr Angriffsspiel erneut variabel gestalten. In der letzten Begegnung war TSV-Trainer Tobias Erben mit dem Zusammenspiel seiner Flügel- und Centerakteurinnen sehr zufrieden. "Unter den Körben sind Juliane Strack und Keisha Carthäuser momentan gut drauf", sagt er. Wenn sein Team dann auch noch die Würfe von den Außenpositionen versenkt, ist es nur schwer aufzuhalten. Langen hat einen großen Kader, sodass die Gegner vorab über die Aufstellung jeweils nur spekulieren können.

Das macht die Aufgabe nicht leichter, aber egal, wer gegen die Südhessinnen gewinnen möchte, eine gute Leistung ist beim auch mit Erstliga-Spielerinnen verstärkten TV vonnöten. Erben hält es sogar für möglich, dass mit Svenja Greunke, Stephanie Wagner und Nadine Ripper gleich drei Basketballerinnen auflaufen könnten, die mit Doppellizenz auch für den erst am Sonntag spielenden Oberhaus-Vertreter Rhein Main Baskets einsatzberechtigt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare