Basketball / U18-Bundesliga

Grünberg kann alles klarmachen

  • vonSvantje Merker-Gärtner
    schließen

(smg). Den ersten Schritt Richtung Viertelfinale in der U19-Basketball-Bundesliga hat das Team Mittelhessen aus Grünberg am Sonntag gemacht. Die im ersten Playoff-Spiel von Aleksandra Heuser gecoachte WNBL-Mannschaft hatte sich klar gegen die Pfalz Towers durchgesetzt. Nun wollen die Grünbergerinnen auch mit ihrem etatmäßigen Coach René Spandauw gegen den Vierten der Südstaffel gewinnen. Am Sonntag um 12 Uhr treffen die beiden Kontrahenten in Schifferstadt erneut aufeinander. Setzen sich die Mittelhessinnen wieder durch, haben sie das Viertelfinale erreicht. Verlieren sie, kommt es am 1. März in Grünberg zur dritten Partie.

Bei den Pfälzerinnen möchte Spandauw mit seinem Team mit guter Defense, Rebounds, Druck und Tempo überzeugen. Es gilt, die drei starken Gastgeber-Akteurinnen Annika Soltau, Bianca Helmig und Annika Holzschuh erneut einzuengen. Sie punkteten zwar in der ersten Partie jeweils hoch, wurden aber trotzdem ordentlich verteidigt. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätten sie noch häufiger gescort. "Es ist etwas anderes, gegen eine unbekannte Mannschaft zu spielen, als gegen eine, auf die man jedes Jahr wieder trifft", sagt der Grünberger Coach. Er meint damit, dass seine gut vorbereiteten Spielerinnen nun wissen, was am Sonntag auf sie zukommt, und ist zuversichtlich, in Schifferstadt zu bestehen. Für die nicht zur Verfügung stehende Kristina Wereschinski soll Paula Schäfer in den Kader rücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare