Rudern

Großer Empfang für Medaillengewinner Weber

  • schließen

Der Empfang war dem Titel angemessen: Der Gießener Ruderer Marc Weber wurde am Montag in den Räumlichkeiten der Sparkasse von Vertretern aus Sport, Wirtschaft und Politik aus der Region für seine Silbermedaille bei der U23-WM im Einer beglückwünscht. "Das hat uns verdammt glücklich und stolz gemacht", sagte Kai Frenzel vom Vorstand des RC Hassia Gießen.

Der Empfang war dem Titel angemessen: Der Gießener Ruderer Marc Weber wurde am Montag in den Räumlichkeiten der Sparkasse von Vertretern aus Sport, Wirtschaft und Politik aus der Region für seine Silbermedaille bei der U23-WM im Einer beglückwünscht. "Das hat uns verdammt glücklich und stolz gemacht", sagte Kai Frenzel vom Vorstand des RC Hassia Gießen.

Diesem Verein gehört der 20-Jährige seit 2009 an und gibt bis heute etwas zurück: Weber gibt dreimal in der Woche Kinder- und Jugendtraining auf der Lahn, die für ihn "viel familiärer als der Main ist". Das alles trotz einem Pensum von in der Spitze 16 eigenen Trainingseinheiten in der Woche und einem Studium der Hauptfächer Wirtschaftswissenschaften und Psychologie.

Webers Silbermedaillengewinn Ende Juli in Polen nahm die Politik als Anlass für warme Worte: Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz betonte, dass der "Rudersport zu unserer Stadt gehört", Landrätin Anita Schneider sagte: "Wir brauchen solche Spitzensportler, um den Breitensport auszuprägen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare