Großen-Buseck jubelt dank Wilhelm

(fro) Dank eines Treffers von Johannes Wilhelm bezwang der FC Großen-Buseck die SG Obbornhofen/Bellersheim gestern Abend im Sportkreis-Derby der Fußball-Gruppenliga mit 2:1. Die Elf von FC-Trainer Steffen Becker verdiente sich den Sieg vor 140 Zuschauern in Bellersheim aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung.

(fro) Dank eines Treffers von Johannes Wilhelm bezwang der FC Großen-Buseck die SG Obbornhofen/Bellersheim gestern Abend im Sportkreis-Derby der Fußball-Gruppenliga mit 2:1. Die Elf von FC-Trainer Steffen Becker verdiente sich den Sieg vor 140 Zuschauern in Bellersheim aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung.

In der ersten halben Stunde bekamen die Fans bei Dauerregen fußballerische Magerkost geboten. Ungenauigkeiten im Spielaufbau führten dazu, dass beide Teams Schwierigkeiten hatten, ihre Stürmer in Szene zu setzen. So dominierten zunächst die von Holger Lauber bzw. Sebastian Lehmann organisierten Abwehrreihen das Geschehen. Ein zielstrebiger FC-Konter führte in der 38. Minute zur Gästeführung. Thomas Diehl zog aus 16 Metern ab. Das Leder wurde von Sebastian Müller abgefälscht und schlug unhaltbar für SG-Keeper Christian Weber zum 1:0 ein. Zwei Minuten später strebte Kevin Kießwetter allein Richtung SG-Kasten, doch Weber lenkte den Ball mit einer Glanzparade zur Ecke. Die größte Chance der Hausherren hatte Patrick Werner unmittelbar vor der Pause. Bei seinem verdeckten Schuss aus dem Hinterhalt zeigte sich FC-Torwart Fabian Durst auf dem Posten.

In der zweiten Halbzeit lief die Mannschaft von SG-Trainer Holger Wagner lange Zeit vergeblich dem Rückstand hinterher. Schüsse von Marco Hartig (58.) und Sebastian Müller (60./61.) waren zu harmlos. Der FC wirkte dagegen zielstrebiger. SG-Keeper Weber musste bei Schüssen von Diehl (64.) und Tobias Schmitt (65.) einmal mehr sein Können unter Beweis stellen. Durst stand ihm auf der Gegenseite in nichts nach und parierte einen Hartig-Freistoß mit Bravour (78.). Keine Abwehrchance hatte der FC-Keeper, als ein Schuss von Hartig durch FC-Spieler Harun Celik abgefälscht wurde und hinter ihm zum 1:1 im Netz einschlug (84.). Der FC holte aber zum entscheidenden Schlag aus. Nach einem Pass von Jan Nachtigall verwertete der kurz zuvor eingewechselte "Joker" Wilhelm das Leder zum 2:1-Siegtreffer (88.).

SG Obbornhofen/Bellersheim: Weber; Schäfer, Meckel, Winker, Holger Lauber, Müller, Rutz (ab 69. Weisel), Hartig, Schmolke, Werner (ab 46. Jakob), Weiß (ab 59. Koschella).

FC Großen-Buseck: Durst; Aslan, Lehmann, Kolodziej (ab 81. Wilhelm), Lotz, Björn Rau (ab 64. Celik), Nachtigall, Mario Rau, Schmitt, Kießwetter (ab 70. Wolf), Diehl.

Im Stenogramm: SR: Rieth (Bieber) - Zu.: 140. - Tore: 0:1 (38.) Diehl, 1:1 (84.) Hartig, 1:2 (88.) Wilhelm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare