+
Die Neuen der SG Kinzenbach (oben links, v. l.): Simon Kammer, Dominik Desch, Henrik Flechtner; vlorn (v. l.): Oliver Richard, Fabian Pötzl, Nelson Delzer, Robin Sajonz. Es fehlen: Dominik Wagner, Marvin Helm, Orkan Bicakkiran, Mecier Grouls.

Große Fluktuation bei der SG Kinzenbach

  • schließen

(fro). Mit fünf Vereinen aus der Region Gießen/Wetzlar ist die Fußball-Verbandsliga Mitte aus heimischer Sicht so attraktiv wie lange nicht mehr. Zwei Marburger Stadtvereine und der vom Hungener Stefan Frels betreute SV Bauerbach sorgen zudem dafür, dass der mittelhessische Raum gut vertreten und die Wege für die Vereine und Fans in der kommenden Saison erfreulich kurz sein werden. Entsprechend intensiv haben sich die Verantwortlichen der Klubs darum bemüht, eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Saison 2019/2020 auf die Beine zu stellen. Weitere personelle Veränderungen sind bis zum 31. August nicht ausgeschlossen.

Das Personalkarussell hat sich dabei am stärksten bei der SG Kinzenbach gedreht. Die Elf von Trainer Oliver Dönges verliert mit Torjäger Ahmet Marankoz, der sich dem Ligakonkurrenten FC Gießen II anschließen wird, und dem für seine Freistoßtore von der Konkurrenz gefürchteten Max-Peter Mohr, den es zusammen mit dem Newcomer Mirco Geisler zum Hessenliga-Aufsteiger FSV Fernwald verschlägt, zwei entscheidende Eckpfeiler der in der Vorsaison so erfolgreichen Offensive. Mit Dominik Wagner, der den ebenfalls zum FC Gießen II wechselnden Keeper Mustafa Yaman zwischen den Pfosten ersetzen soll, sowie den erfahrenen Oliver Richardt, Fabian Pötzl und Nelson Delzer ist die Dönges-Elf künftig vor allem in der Defensive mit routinierten Akteuren gut aufgestellt. Die Lücken in der Offensive sollen der vom SC Waldgirmes zurückkehrende Marvin Helm und Mecier Grouls, der nach dem freiwilligen Rückzug der TSG Wieseck aus der Gruppenliga seit Dezember 2018 ohne Spielpraxis war, schließen. Dominik Desch, Robin Sajonz, Simon Kammer, Orkan Bicakkiran und Hendrik Flechtner komplettieren das Feld der SG-Neuzugänge.

Beim FC Gießen II stehen in der kommenden Saison neben Ahmet Marankoz und Mustafa Yaman mit Javier Recio-Perez und Hakan Güngör zwei weitere ehemalige Kinzenbacher unter Vertrag. Hiermit will man bei der Regionalliga-Reserve dem Wechsel von Torwart Tolga Sahin zum Hessenligisten Türk Gücü Friedberg und den Abgängen von Dennis Schlecht und Moritz Schmandt, die ihre Karriere beenden werden, Rechnung tragen. Ziel ist es, nach der Zittersaison des letzten Jahres so früh wie möglich in sicheres Fahrwasser der Tabelle zu gelangen, um unter dem neuen Trainer Marcel Cholibois mit Ruben Enobore, Pedram Afrooghi, Yannik Schwabe und Felix Lau die aus der eigenen FC-Jugend zu den Aktiven stoßenden Talente in Ruhe heranführen zu können.

Beim FC Turabdin/Babylon, der erst durch die Relegationsrunde in die Verbandsliga aufgestiegen ist, stand lange Zeit nicht fest, in welcher Liga man spielen und wie der neue Trainer der Saison 2019/2020 heißen wird. Nachdem der erste wichtige Schritt mit der Verpflichtung von Sherwin Rahmani erfolgreich absolviert wurde, standen für die Sportliche Leitung um Christian Memmarbachi arbeitsintensive Wochen auf dem Programm. Mit Kevin Buycks vom Hessenliga-Aufsteiger FSV Fernwald und Sebastian Schadeberg vom Verbandsligisten SG Kinzenbach konnte die Rahmani-Elf bislang zwei ligaerprobte Spieler verpflichten. Zudem stoßen mit Markus Simon und Denis Cetinkaya zwei Spieler aus der eigenen Jugend in den Aktivenkader auf. "Die Personalplanungen bei uns sind noch nicht abgeschlossen. Ich gehe davon aus, dass wir in den kommenden Wochen noch Spieler verpflichten werden", sagte Mammarbachi.

Beim FC Cleeberg sehen die Verantwortlichen dem "Abenteuer Verbandsliga" entspannt entgegen, da die erfolgreiche Aufstiegself um die beiden Top-Torjäger Henrik Keller und Dominik Trivilino sowie die "Achse der Routiniers" um Dominik Huisgen und Stefan Hocker der Elf von Trainer Daniel Schäfer erhalten bleiben werden. Auch auf die "jungen Wilden" um Marvin Garth und Moritz Schmidt setzt man beim FC weiterhin große Stücke. Da mit den Neuzugängen Robin Dörr, Fabio Hrachovec, Lukas Mertes, Yannik Baier, Nico Rosenkranz und Roman Hellhund der einzige nominelle Abgang Wassili Giagounidis mehr als ausgeglichen werden konnte, kann sich Trainer Daniel Schäfer in der kommenden Saison auf einen noch stärkeren und damit leistungsfördernden Konkurrenzkampf freuen.

Beim Gruppenliga-Meister und Verbandsliga-Rückkehrer SC Waldgirmes II setzen die Verantwortlichen ihren vor einigen Jahren eingeschlagenen Weg, auf die eigene Jugend zu bauen, fort. So stoßen mit Ricardo Alpsoy, Nick Figgemeier, Fabio Wagenbach, Merlin Schmidt, Max Weber und Michael Jeremejew sechs Nachwuchsspieler aus der eigenen Talentschmiede zum Team von Trainer Mario Schappert. Auch bei den vereinsfremden Zugängen um Felix Hörr und Jonas Müller, die beide von der U 19 der TSG Wieseck kommen, und Dennis Alberg, der von der U 19 des SV Wehen-Wiesbaden wechselt, geht der Trend klar in die Richtung, junge, erfolgshungrige Spieler zu verpflichten.

SG Kinzenbach

Zugänge:Dominik Wagner, Oliver Richardt (beide FSV Fernwald), Fabian Pötzl (VfB Marburg), Nelson Delzer (FC Turabdin/Babylon), Dominik Desch (FSV Braunfels), Marvin Helm (SC Waldgirmes), Hendrik Flechtner (TSG Leihgestern), Robin Sajonz (VfR Lich), Simon Kammer (SV Bad Nauheim), Orkan Bicakkiran (Germ. Schwanheim), Mecier Grouls (TSG Wieseck). - Abgänge:Mirco Geisler, Max-Peter Mohr (beide FSV Fernwald), Ahmet Marankoz, Mustafa Yaman, Javier Recio-Perez, Hakan Güngör (alle FC Gießen II), Emre Yener (SV Volpertshausen), Panagiotis Apostolou (SG Lollar/Staufenberg), Yasar Korkmaz (TSF Heuchelheim), Enes Düzenli (SSV Langenaubach), Kadri Taskin (TSG Wieseck), Sebastian Schadeberg (FC Turabdin/Babylon).

FC Gießen II

Zugänge:Mustafa Yaman, Javier Recio-Perez, Ahmet Marankoz, Hakan Güngör (alle SG Kinzenbach), Glodi Bebe (TSG Wieseck U 19), Ruben Enobore, Pedram Afrooghi, Yannik Schwabe, Felix Lau (alle eig. Jugend). - Abgänge:Tolga Sahin (Türk Gücü Friedberg), Raul Guzu (TSG Wieseck), Heinz Stehle (Kesselbach/Odenhsn./Allertshsn.), Christian Hehn, Semih Kahveci (beide Heuchelheim), Dennis Schlecht, Moritz Schmandt, Stefan Gros (alle Karriereende), Matthias Henn, Serkan Pancar (beide unbekannt).

FC Turabdin/Babylon

Zugänge:Kevin Buycks (FSV Fernwald), Sebastian Schadeberg (SG Kinzenbach), Sleiman Nohman (FC Gießen U19), Markus Simon, Denis Cetinkaya (beide eigene Jugend). - Abgänge:Nelson Delzer (SG Kinzenbach), Simon Tekin (SV Volpertshausen), Semir Uras (Karriereende).

FC Cleeberg

Zugänge:Robin Dörr (SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen), Fabio Hrachovec (TSV Allendorf/Lahn), Lukas Mertes (SV Nieder-Weisel), Yannik Baier, Roman Hellhund, Nico Rosenkranz (alle eigene Jugend). - Abgänge:Wassili Giagounidis (SV Volpertshausen), Johannes Kaiser (FC Cleeberg II).

SC Waldgirmes II

Zugänge:Felix Hörr, Jonas Müller (beide TSG Wieseck U 19), Dennis Alberg (SV Wehen-Wiesbaden U 19), Maik Magera (SV Volpertshausen), Ricardo Alpsoy, Nick Figgemeier, Fabio Wagenbach, Merlin Schmidt, Max Weber, Michael Jeremejew, (alle eigene Jugend). - Abgänge:Nils Schmidt (FSG Biebertal), Robert Dill, Tom Kottowski (beide TuS Naunheim).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare