Gorr-Truppe zweimal überzeugend

Das 19. Handball-Turnier um den Bero-Linden-Cup hat am Montagabend mit einem "Doppelsieg" des TV 05/07 Hüttenberg begonnen.

(vk) Zunächst landeten die Schützlinge von Trainer Jan Gorr in der Gruppe A einen 33:22 (18:11)-Erfolg über Oberligist SG Kleenheim. Die gastgebende MSG Linden ging in der zweiten Begegnung des Abends mit zu viel Respekt auf das Parkett, sodass Hüttenberg hier zu einem 43:10 (13:3)-Kantersieg kam.

"Das war schon überraschend, das am ersten Abend gleich rund 500 Zuschauer kommen", freute sich Lindens Turnierleiter Uli Lepper dennoch nach dem Auftakt des hochkarätig besetzten Turniers.

TV 05/07 Hüttenberg - SG Kleenheim 33:22 (18:11): Kleenheim bot gegen den Zweitligisten über 20 Minuten eine sehr ordentliche Leistung und führte 3:1 und 7:5 (15.), ehe Hüttenberg beim 8:7 erstmals vorne lag. Die Kleenheimer blieben bis zum 10:11 dran, ehe Hüttenberg auf 17:10 davonzog und nach dem 18:11-Pausenstand keine nennenswerten Probleme mehr hatte. Bei der SG Kleenheim, die erst tags zuvor die zweite Saisonvorbereitungsphase gestartet hatte, fehlte nach Wiederbeginn auch die Kraft, um das Resultat enger zu gestalten. Hüttenberg machte aus dem 20:14 ein 25:16 und war beim 30:18 klar auf der Siegerstraße. "In der Summe waren dann bei uns auch die Fehler zu häufig und die Kraft hat gefehlt", erklärte Kleenheims Betreuer Siegfried Köhler.

Ein Kompliment gab es indes vom Hüttenberger Coach Jan Gorr für sein Team: "Das war unser mit Abstand bestes Vorbereitungsspiel", erläuterte der Hüttenberger Trainer, der auf Tomasz Jezewski (Rückenprobleme) verzichten musste.

Hüttenberg: Ritschel, Redwitz; Andreas Lex (1), Faulenbach (3), Laudt (4), Weber (4), Stefan Lex (4), Scholz, Fernandes (1), Bepler (2), Schneider, Langenbach (3), Billek (6), Pausch (5), Stock. - Kleenheim: Eckhard, Finholdt; Spengler (5/4), Rehorn, Keil (6), Wohlrab (2), Julian Reusch (2), Jörg Müller (3), Wagner (1), Eisenhardt, David Strassheim (2), Hanika (1). - Im Stenogramm: Schiedsrichter: Freiherr von Wolf/Zimmerschied (TuS Dotzheim/Eintracht Wiesbaden). - Zuschauer: 480.

TV 05/07 Hüttenberg – MSG Linden 43:10 (23:3): Der Zweitligist gab in seinem zweiten Spiel mächtig Gas und erzielte bis zum 10:0 (10.) durch den am Ende elffachen Torschützen Florian Billek Treffer im Minutentakt. Die Gastgeber hatten zu viel Respekt vor dem Gegner und kamen beim 1:12 (17.) durch Lars Müll zum ersten Treffer, ehe beim 3:23 die Seiten gewechselt wurden.

Der MSG Linden merkte man an, dass in der bisherigen Trainingsarbeit noch viel ohne Ball trainiert wurde. Auf der anderen Seite nutzte der TVH allerdings auch jede noch so kleine Möglichkeit zum Konter und zum schnellen Torerfolg. Nach 40 Minuten erzielte Mario Fernandes das 29:3 für den TVH, ehe Markus Semmelroth den vierten Treffer für die MSG schaffte. Immerhin gelang ebenfalls Semmelroth zum Spielende noch der zehnte MSG-Treffer zum 10:42 (58.).

Hüttenberg: Ritschel, Redwitz; Andreas Lex, Faulenbach (2), Laudt (3), Weber (2), Stefan Lex (4), Scholz (2), Fernandes (2), Bepler (1), Schneider (5), Langenbach (2), Billek (11/3), Pausch (4), Stock (5). - Linden: Schwarz, Diedl; Simon Semmelroth, Schild (1), Sascha Hofmann (2), Agel, Moritz Hofmann (1/1), Müll (1), Nober (2), Markus Semmelroth (2), Müller (1), Allendörfer. - Im Stenogramm: Schiedsrichter: Freiherr von Wolf/Zimmerschied (TuS Dotzheim/Eintracht Wiesbaden). - Zuschauer: 460.

Das Turnier wird heute mit folgenden Spielen fortgesetzt: 18 Uhr, Gr. B: VfL Gummersbach - HSG Dilltal; 19.25 Uhr, Gr. A: HSG Wetzlar – SG Kleenheim; 20.50 Uhr: HSG Wetzlar – MSG Linden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare