Basketball

Göttingen gewinnt gegen Bamberg

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die BG Göttingen hat in der Basketball-Bundesliga gegen Brose Bamberg gewonnen und das Duell der Ex-Trainer für sich entschieden. Das Team des früheren Bamberg-Coaches Roel Moors setzte sich am Freitagabend gegen die Mannschaft des ehemaligen Göttingen-Trainers Johan Roijakkers mit 87:80 (36:43) durch. Mit dem dritten Saisonsieg kletterten die Niedersachsen vorerst auf Rang 15. Spielentscheidend für den Erfolg der Norddeutschen war Göttingens US-Trio Deishuan Booker (20 Punkte), Aubrey Dawkins (17) und Tai Odiase (15), die nach einer nach einer starken zweiten Halbzeit einen großen Anteil am Erfolg besaßen.

Bayern-Coup, Alba verliert

Die Basketballer von Bayern München haben derweil in der EuroLeague zum Abschluss ihrer Moskau-Reise ein Ausrufezeichen gesetzt. Drei Tage nach dem Erfolg bei Tabellenschlusslicht Chimki schlug die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri Titelverteidiger ZSKA Moskau vor der in Coronazeiten ungewohnten Kulisse von 4516 Zuschauern mit 69:66 (40:39).

"Das war ein Beispiel für mentale Stärke. Es ist toll, dass wir eine 2:0-Bilanz haben - es ist schwierig, diese Teams zu schlagen", sagte Bayern-Topscorer Wade Baldwin (22 Punkte). Er sei "super zufrieden" mit dem Sieg, sagte Coach Trinchieri.

Alba Berlin, das am Mittwoch knapp gegen ZSKA verloren hatte (68:71), zog auch gegen Real Madrid den Kürzeren. Dem spanischen Rekordchampion unterlag der deutsche Meister 63:72 (30:40).

Die Bayern sind mit 14 Siegen und neun Niederlagen weiter auf Viertelfinalkurs. ZSKA (16:7) ist hinter dem FC Barcelona (17:6) Zweiter. Alba (8:15) steht im unteren Drittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare