Das Gipfeltreffen steigt in Kirtorf

Zum Spitzenspiel des zehnten Spieltages der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen begrüßt die auf Rang vier liegende SG Schwalmtal am Sonntag (15 Uhr) den Tabellenführer, die FSG Grünberg/ Lehnheim/Stangenrod.

(cso) Zum Spitzenspiel des zehnten Spieltages der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen begrüßt die auf Rang vier liegende SG Schwalmtal am Sonntag (15 Uhr) den Tabellenführer, die FSG Grünberg/ Lehnheim/Stangenrod. Mit einem Heimsieg könnte der Vorjahresaufsteiger punktemäßig sogar mit dem Klassenprimus gleichziehen. Mit zwei Niederlagen musste die SG bisher erst einmal mehr als Verlierer den Platz verlassen als die "Dreier-FSG". Dennoch wird es keine einfache Aufgabe für die Elf von Trainer Christian Donath. Immerhin gewannen die Gallusstädter ihre letzten beiden Partien mit 4:1 und 4:0 recht überzeugend. In Bobenhausen stehen sich mit dem SVB und der SG Romrod/Zell der Zweit- und der Drittletzte im Klassement gegenüber. Für beide Teams gilt es, zu punkten, da Schlusslicht SV 06 Alsfeld zuletzt "Blut geleckt" hat und gegen die FSG Mücke/Merlau/ Atzenhain seinen ersten "Dreier" einfahren konnte. Die Mücker Spielgemeinschaft wird nun bei einer anderen FSG vorstellig, die ebenfalls drei Vereine zusammenschließt, die FSG Beltershain/Göbelnrod/Harbach. Eine weitere mit Spannung zu erwartende Partie dürfte die des TSV Burg-/Nieder-Gemünden gegen die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld sein, wo sich der Rangfünfte und der Zweite gegenüberstehen.

Eröffnet wird der Spieltag bereits am Samstag (16 Uhr), wenn der SV 06 Alsfeld "in der Rambach" auf die SG Kesselbach/Odenhausen/ Allertshausen trifft.

Dicht gedrängt präsentiert sich derzeit die Spitzengruppe in der Kreisliga B Alsfeld, wo die ersten fünf Teams nur durch zwei Pünktchen getrennt werden. Dieses Bild verliert jedoch an Aussagekraft, bedenkt man, dass der Ligaprimus, der FSV Wahlen, erst sieben Partien absolviert hat, während der erste Verfolger, der TV/VfR Groß-Felda, schon zehnmal auf dem Platz stand. Dennoch sind die Groß-Feldaer auch am Sonntag (15 Uhr) wieder im Einsatz. Der Gegner heißt dann SG Appenrod/Maulbach und rangiert auf Platz vier. Derweil tritt der Tabellenführer aus Wahlen gegen den SV Ulrichstein an. Die Truppe von Trainer Friedhelm "Fritz" Leckel will gegen den Klassenprimus die Niederlage vom vergangenen Wochenende (0:1 gegen Bechtelsberg) vergesssen machen. Die Spielgemeinschaft aus Lingelbach und Berfa genießt derweil Heimrecht gegen die FSG Groß-Eichen/Sellnrod. Schon am Samstag (14.30 Uhr) startet die SG Bernsfeld/Weitershain einen neuen Versuch, endlich zum ersten Saisonerfolg zu kommen. Der Vorjahres-C-Ligist bekommt es mit der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod zu tun.

Unterdessen empfängt die FSG Schweinsberg/Dannenrod am Sonntag (15 Uhr) in der Kreisliga B Marburg, Gruppe 2, Fortuna Ebsdorfergrund.

Das "Bonbon" im Fußballkreis Alsfeld ist jedoch am Wochenende das Gipfeltreffen in der Kreisoberliga. Hier stehen sich am Samstag (16 Uhr) die FSG Kirtorf (2.) und die FSG Homberg/Ober-Ofleiden (1.) gegenüber (ausführlicher Vorbericht folgt). Auf fremdem Platz anzutreten haben die Spvgg. Leusel (bei der TSG Leihgestern) und der SV Nieder-Ofleiden (beim TSV Lang-Göns; je Sonntag, 15 Uhr). Bereits am Freitag (19 Uhr) hat die TSG Nieder-Ohmen den VfR Lich zu Gast und will diesen auf Distanz halten. Die beiden Teams im unteren Tabellendrittel werden durch vier Punkte getrennt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare