+
Niklas Harsy möchte über die 800 m den DM-Endlauf bei den U 20 erreichen. (jth)

Gießener Leichtathleten mit guten Chancen bei DM

(ras) Vom heutigen Freitag an bis Sonntag werden in Mönchengladbach die deutschen Leichtathletik-Meister der Altersklassen U 20 und U 18 ermittelt.

Für die Wettbewerbe im Grenzlandstadion haben sich vom LAZ Gießen und der TSG Gießen-Wieseck fünf Teilnehmer qualifiziert, meist mit guten Chancen, um im Kampf um Spitzenplätze mitmischen zu können. Alle Gießener gehören dem jeweils jüngeren der zwei Jahrgänge pro Altersklasse an, was bei der Dichte auf deutscher Ebene schon bemerkenswert ist.

Im letzten Jahr lief 800-m-Spezialist Niklas Harsy in der U 18 auf den Bronzeplatz. Bei den 33 gemeldeten Läufern, nun in der U 20, möchte sich der LAZ-Mittelstreckler in seinem Vorlauf am Samstag den Finalplatz sichern. Laut Erich Gebhardt, Trainer der LAZ-Lauftruppe, scheinen zwar die Podestplätze vergeben, aber als Fünfter der Meldeliste hat Harsy gute Chancen, im Bereich der ersten acht am Sonntag mitzumischen.

Seit Jahresanfang trägt Alexandra Stuhlmann das Rot des LAZ. Die zuvor für den TSV Kirchhain aktive Stuhlmann setzte bereits im Frühjahr 2016 mit neuen Kreisrekorden über 5000 m und bei ihrem ersten Zehn-km-Straßenlauf erste Ausrufezeichen, die sie am Sonntag über die 3000-m-Flachstrecke der U 20 mit einer guten Platzierung untermauern möchte. Selbst der Bronzeplatz scheint für die zierliche Läuferin möglich.

Christopher Nagorr und Julius Grau zeigen sich in Mönchengladbach über die 110 m Hürden. Nach einer langen verletzungsbedingten Durststrecke darf Nagorr als Zehnter der Meldeliste auf die Finalteilnahme hoffen. Für Julius Grau geht es vorrangig um eine gute Zeit. "Da er bei den hessischen Mehrkämpfen mit einer starken Erkältung zu kämpfen hatte, verpasste Julius Grau die Teilnahme an der Mehrkampf-DM. Somit ist der Start bei den deutschen Einzelmeisterschaften sehr wichtig für Julius. Eine Zeit um 15 Sekunden, vielleicht sogar drunter, wäre der Hammer. Damit kommt man auch schon ziemlich weit nach vorne", hofft LAZ-Trainer Markus Czech.

Als Einziger tritt Elias Goer von der TSG Wieseck in der U 18 an. Der Start über die 100 m am Samstag ist eher als DM-Einstieg für die 200 m am Sonntag zu werten, bei denen der Wiesecker Sprinter sich Hoffnungen auf das Finale machen darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare