Gießen mit zwei Teams auf Meisterkurs

(mss). Nach der Sommerpause nahm die Tennis-Gruppenliga der Junioren am Wochenende wieder den Spielbetrieb auf. Für die weibliche U18 von RW Gießen startete der zweite Saisonabschnitt erfolgreich, auch die "Erste" der männlichen Vereinskollegen setzte sich in Schwalbach durch.

Juniorinnen U18 (4er), Gr. 124/ TC Seeheim II - TV Watzenborn 1:5:Die Juniorinnen des TV Watzenborn melden sich mit ihrem ersten Saisonsieg aus der Sommerpause zurück. Nach den Einzeln lag die Mannschaft um Spielführerin Pina Rustige mit 4:0 vorne. Während die Rustige-Schwestern ihre Duelle jeweils glatt gewannen, setzte sich Jessica Langer im dritten Satz durch. Emilia Luh setzte sich kampflos durch. "Heute haben wir mit ziemlicher Sicherheit die Klasse gehalten", so Rustige. "Wir haben alle sehr gut gespielt und sind stolz auf unseren deutlichen Sieg." Lediglich ein Doppel musste Watzenborn abgeben.

Juniorinnen U18 (4er), Gr. 125 / RW Gießen - TV Klein-Krotzenburg 4:2:An der Grünberger Straße war nach den Einzeln bereits alles geklärt. Die Auswahl der Gießener setzte sich in jeder Paarungen durch. Dabei blieb das Quartett aus Aallyah Nies, Asiana Kojonazarova, Angelina Morsch und Katerina Karavaev ohne Satzverlust. Karavaev gewann ihren letzten Satz gar mit 6:0. Weniger gut lief es für die Juniorinnen dann in den Doppeln, die beide an die Gäste aus Südhessen gingen. Nies/Kojonazarova verloren ihren ersten Satz deutlich mit 1:6, während es im zweiten Satz mit 4:6 knapper wurde. Auch Morsch/Karavaev blieben ohne Satzgewinn. Mit vier Siegen und einem Remis stehen die Gießenerinnen an der Spitze.

Junioren U18 (6er), Gr. 127 / TC Schwalbach - RW Gießen 4:5:Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel, in dem die Rot-Weißen ihre Doppelstärke ausspielten. Nach den sechs Einzelduellen stand es in Schwalbach remis. Während Lucas Nitzschke, Louis Shakhdaryan und Darius Balsam ihre Matches jeweils glatt nach zwei Sätzen gewannen, musste sich Paul Volkmann im entscheidenden dritten Satz geschlagen geben. Ben Cronau und Tom Johannes Nickel unterlagen ihren Gegner jeweils ohne Satzgewinn. In den Doppeln zeigte die Auswahl von Rot-Weiß einmal mehr, dass hier ihre Stärke liegt. Lediglich Nickel/Nitzschke verloren ihr Spiel. Cronau/Balan und Graulich/Volkmann setzten sich jeweils souverän durch. "Insgesamt waren wir diesen einen Punkt besser und sind verdienter, wenn auch überraschender Tabellenführer", so Betreuer Jörg Volkmann. "Am Wochenende gegen Langen können wir die Meisterschaft klarmachen."

Junioren U18 (4er), Gr. 129 / RW Bad Nauheim - RW Gießen II 6:0:Es hätte das perfekte Wochenende für die Junioren des TC Rot-Weiß werden können. Am Ende setzte es jedoch für die "Zweite" eine deutliche Niederlage in Bad Nauheim. Lediglich Luca Künstler schnupperte an einem Matchpunkt, verlor aber im entscheidenden dritten Satz. Einen rabenschwarzen Tag erwischte zudem Odin Stahl, der in beiden Sätzen mit je 0:6 unterlag. Auch bei Max Freilich und Mecit Ortac lief wenig zusammen, sodass es bereits nach den Einzeln 4:0 für die Gastgeber stand. In den Doppeln lief es für Stahl/Künstler und Freilich/Ortac nicht wesentlich besser, sodass auch diese nach zwei Sätzen verloren wurden. Am kommenden Samstag ist der Spitzenreiter aus Wiesbaden zu Gast. Als Sechster haben die Gießener den Klassenerhalt noch in der eigenen Hand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare