+
Der 28-jährige Gießener Erdinc Solak kam in den letzten eineinhalb Jahren in der Regionalliga auf 20 Torbeteiligungen. (Foto: imago)

FC Gießen

FC Gießen verpflichtet Erdinc Solak

  • schließen

Fußball-Hessenligist FC Gießen hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den Gießener Stürmer Erdinc Solak an sich gebunden.

Der FC Gießen hat am Donnerstagnachmittag bestätigt, was seit Wochen spekuliert wurde: Der 28-jährige Gießener Erdinc Solak wechselt mit sofortiger Wirkung zum Fußball-Hessenligisten. Solak verließ Regionalligist Eintracht Stadtallendorf in der Winterpause und war seitdem vereinslos. Dass der offensiv Begabte, der mehrere Jahre für VfB 1900 Gießen und SC Teutonia Watzenborn-Steinberg spielte, nun in seine Heimat zurückkehrt, überrascht nicht.

Solak kam in eineinhalb Regionalligajahren zuletzt auf 20 Torbeteiligungen

"Der offensive Mittelfeldspieler wechselt von Eintracht Stadtallendorf an die Lahn", erklärte der FC Gießen in einer kurzen Pressemitteilung. Damit reagiert der Verein auf den langfristigen Ausfall von Stürmer Markus Müller (Nieren-Operation) und baut gleichzeitig für den zu erwartenden Aufstieg in die Regionalliga vor. Solak kennt die vierte Liga, kam in den letzten eineinhalb Jahren in Stadtallendorf in dieser Spielklasse auf 20 Torbeteiligungen.

Der Vertrag gilt bis zum Sommer, dann setzen wir uns wieder zusammen

Erdinc Solak

Erdinc Solak sagt zum Wechsel: "In Stadtallendorf war es von der Zeit und der Fahrerei einfach zu viel für mich - 45 Minuten hin, 45 Minuten zurück." Solak, der in Wißmar wohnt und dort auch bei einem Maschinenbauunternehmen arbeitet, verspricht sich vom Wechsel zum FC nun etwas zeitliche Entlastung. Der 28-Jährige hat zudem ein sechs Monate altes Kind.

"In der Hessenliga wird das vom Trainingspensum beim FC Gießen nicht das große Thema sein", sagt Solak, der 40 Stunden in der Woche regulär arbeitet, aber stets Frühschicht und um 15 Uhr Feierabend hat. So sei das Training beim FC, in der Vorbereitung um 16 Uhr, während der Saison um 17 Uhr, kein Problem - Solak steigt direkt in die Wintervorbereitung am 14. Januar ein.

Sein Kontrakt gilt zunächst bis zum Sommer, "dann setzen wir uns wieder zusammen". Dass er künftig wieder im Waldstadion spielen wird, freut Solak: "Ich bin Gießener durch und durch. Es ist schön, Teil dieses Projekts zu sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare