Die C-Junioren des FC Gießen und das Trainerteam feiern den Hessentitel. FOTO: PM
+
Die C-Junioren des FC Gießen und das Trainerteam feiern den Hessentitel. FOTO: PM

FC Gießen holt sich erneut den Titel

  • vonred Redaktion
    schließen

(ms/pm). Toller Erfolg für die C-Junioren-Fußballer des FC Gießen. Der Hessenligist holte sich am Wochenende bei den Futsal-Hessenmeisterschaften in Homberg/Efze den Titel - wie bereits im Vorjahr.

Wie schon 2019, als der 2004er-Jahrgang, ebenfalls unter der Leitung von Trainer Marcel Niesner, den Hessenmeistertitel im Futsal erstmals seit 2011 wieder in den Kreis Gießen holen konnte, kürte sich die C1 des Regionalligisten am Sonntag zum zweiten Mal nacheinander zur besten Futsal-Mannschaft Hessens.

Nachdem der Hessenligist in den vorherigen Wochen bereits souverän Kreis- und Regionalmeister wurde, blieben die Gießener auch bei der Hessenmeisterschaft ungeschlagen. Dank vier Siegen in den ersten vier Spielen gegen Vellmar (2:1), Biebrich (4:1), Viktoria Fulda (1:0) und Stierstadt (1:0) stand die Titelverteidigung schon vor dem letzten Duell fest, das gegen Bensheim unentschieden endete (1:1).

Der FCG überragte mit schnellem Passspiel, toll herausgespielten Toren und einem guten Defensivverhalten. Schließlich sprachen die Trainer der Gegner sowie die HFV-Verantwortlichen von einem überaus verdienten Titelgewinn für die Niesner-Elf.

Der Trainer war im Anschluss mächtig stolz auf seine Jungs: "Meine Mannschaft hat hier den besten Futsal der ganzen Hallen-Saison gezeigt und war mit Abstand das technisch versierteste sowie taktisch cleverste Team. Für mich ist es schon der zweite Hessentitel hintereinander, was mich natürlich besonders freut. Jetzt nehmen wir die Euphorie mit nach Freiburg, wollen einen unvergesslichen Tag erleben und als Außenseiter überraschen!"

Am Samstag macht sich ein selbst organisierter Reisebus auf nach Freiburg, wo die süddeutsche Meisterschaft stattfindet. Neben dem gesamten Kader werden auch zahlreiche Eltern dafür sorgen, dass die Gießener trotz des herausragenden Teilnehmerfelds mit Teams der Nachwuchsleistungszentren wie SV Sandhausen oder dem FC Augsburg zumindest den Heimvorteil für sich beanspruchen dürfen. Vielleicht klappt es diesmal mit der DM-Qualifikation. Zur Erinnerung: Im Vorjahr waren die Mittelhessen erst im Halbfinale nach Sechsmeterschießen gegen den späteren Sieger FC Ingolstadt gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare