+
Nicht nur Patrick Loeper und sein MTV 1846 Gießen haben den Klassenerhalt in der Gruppenliga sicher, auch Ligakontrahent TSF Heuchelheim sowie Verbandsligist FC Gießen II haben sich nach dem Rückzug des FC Dorndorf aller Abstiegssorgen entledigt.

Fußball

Überraschende Wende: Drei heimische Fußballvereine gerettet

  • schließen

Überraschende Wende für drei heimische Fußballvereine: Entgegen der eigentlichen Situation in ihren Ligen haben sie nun mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. 

Zwei Spieltage vor dem Saisonende haben der FC Gießen II in der Fußball-Verbandsliga Mitte sowie der MTV 1846 Gießen und die TSF Heuchelheim in der Gruppenliga den Klassenerhalt gesichert. Wie Klassenleiter Jörg Wolf (Cölbe) gegenüber dieser Zeitung mitteilte, hat der FC Dorndorf in der Verbandsliga Mitte seinen freiwilligen Rückzug erklärt und komplettiert nach der in der Winterpause zurückgezogenen DJK Flörsheim sowie den beiden sportlichen Absteigern TSG Wörsdorf und TSV Bicken somit das Feld der maximal vier Absteiger.

Somit kann der FC Gießen II, bei dem der zum Saisonende scheidende Spielertrainer Gino Parson mit seiner Elf endgültig gerettet ist, für eine weitere Saison in der Verbandsliga Mitte planen. Gleichzeitig steht damit fest, dass in der Gruppenliga die Anzahl der Absteiger in dieser Spielzeit auf drei Vereine begrenzt sein wird. Nach dem freiwilligen Rückzug der TSG Wieseck in der Winterpause stehen der TuS Naunheim und die BSF Richtsberg seit dem vergangenen Wochenende als sportliche Absteiger fest. Die bislang noch um den Ligaverbleib zitternden Mannschaften vom MTV 1846 Gießen und den TSF Heuchelheim werden damit definitiv auch in der kommenden Spielzeit in der Gruppenliga am Start sein können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Firmenlauf Gießen: So lief das Großereignis in der Innenstadt

Bei der sechsten Auflage des Gießener Firmenlaufs gehen 1750 Teilnehmer an den Start. Für die meisten steht dabei nicht der sportliche Ehrgeiz im Mittelpunkt, sondern der gute Zweck.

Gießen 46ers: Warten auf John Bryants Entscheidung

Die Gießen 46ers gehen mit keinem guten Gefühl in die Sommerpause. Und die Zukunft von John Bryant ist ebenfalls noch ungewiss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare