Floorball

Gießen feiert den ersten Saisonsieg

  • schließen

Die Floorballer des MTV 1846 Gießen bewältigten am Wochenende in der Großfeld-Regionalliga erneut einen Doppelspieltag. Gegen Mainz konnten sich die Gießener mit 14:5 durchsetzen und ihren ersten Saisonsieg feiern, gegen die deutlich erfahreneren Frankfurter mussten sie sich am Ende knapp mit 7:8 geschlagen geben.

Die Floorballer des MTV 1846 Gießen bewältigten am Wochenende in der Großfeld-Regionalliga erneut einen Doppelspieltag. Gegen Mainz konnten sich die Gießener mit 14:5 durchsetzen und ihren ersten Saisonsieg feiern, gegen die deutlich erfahreneren Frankfurter mussten sie sich am Ende knapp mit 7:8 geschlagen geben.

Beim in Frankfurt ausgetragenen Auswärtsspiel gegen Floorball Mainz sah es für die Gießener zunächst alles andere als gut aus. Doch nach einem 0:2-Rückstand kontrollierte der MTV die Partie. Die Schützlinge von Trainer Rene Franke spielten sich daraufhin in einen regelrechten Rausch und gingen verdient bei einem Zwischenstand von 6:2 in die Kabine. Auch das zweite Drittel konnte Gießen mit 4:0 ebenfalls deutlich für sich entscheiden. Mit der Führung im Rücken und dem Blick auf das am nächsten Tag folgende Heimspiel, schlichen sich im letzten Drittel dann Unachtsamkeit im Spiel des MTV ein. Am Ende stand aber ein 14:5-Sieg. Wermutstropfen des deutlichen Siegs war eine Verletzung von Teamkapitän Malte Krohn, der den Floorballern für einige Wochen fehlen wird.

Viel Zeit zur Erholung blieb nicht, da keine 24 Stunden später die Frankfurt Falcons in Gießen empfangen wurden. Die Gastgeber gingen überraschend mit 2:0 in Führung und zeigten eine bärenstarke Partie. Doch die Frankfurt Falcons blieben hellwach und lauerten auf Fehler ihres Gegners. Wiederholt wurden verlorene Querpässe der Gießener durch die Frankfurter Schusssicherheit gnadenlos bestraft. Durch taktische Umstellungen und eine Zeitstrafe für Gießen kurz vor Schluss schafften es die Frankfurter, die knappe 8:7-Führung über die Zeit zu retten.

Floorball kann als eine Mischung aus Hallen- und Eishockey beschrieben werden. Ähnlich wie beim Eishockey ist es möglich, hinter den Toren zu spielen, wobei auf normalen Hallenboden gespielt wird. In der Großfeld-Liga treten bei einer Spielzeit von dreimal 20 Minuten die Teams mit fünf Feldspieler, plus Torhüter gegeneinander an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare