Isaac Hamilton 2017 für die UCLA aktiv. In der kommenden Saison wird er für die Gießen 46ers spielen.
+
Isaac Hamilton 2017 für die UCLA aktiv. In der kommenden Saison wird er für die Gießen 46ers spielen.

Basketball

Gießen 46ers: Hamilton erste Neuverpflichtung

Die Gießen 46ers haben die erste Neuverpflichtung bekannt gegeben. Der US-Amerikaner Isaac Hamilton, zuletzt auf Zypern aktiv, wird in der neuen Saison in der Osthalle auf Korbjagd gehen.

(pm). Der 26-jährige US-Amerikaner Isaac Hamilton ist die erste Neuverpflichtung der Gießen 46ers auf den Backcourt-Positionen und auch der erste 46ers-Neuzugang zur kommenden Bundesliga-Saison 2020/21. Der flexibel einsetzbare Guard wechselt vom zypriotischen Club AEK Larnaca nach Mittelhessen und erhält einen Kontrakt über eine Bundesliga-Spielzeit. Der UCLA-Absolvent ist somit der sechste Spieler in den Reihen von Cheftrainer Ingo Freyer für die anstehende Spielzeit.

Sportdirektor Michael Koch verspricht sich einiges von seinem neuen Spieler: »Wir freuen uns sehr, mit Isaac Hamilton unseren ersten Neuzugang begrüßen zu können. Er ist ein sehr variabel einsetzbarer Guard, der aufgrund seiner Größe und Athletik auch die Position des Small Forward spielen kann. Gutes Spielverständnis gekoppelt mit hochprozentigen Wurfquoten machen ihn zu einem schwer ausrechenbaren Spieler.«

Cheftrainer Ingo Freyer charakterisiert den Neuzugang folgendermaßen: »Isaac kann aufgrund seiner Vielseitigkeit seine Stärken bei uns gut entfalten. Er ist ein in Defense und Offense gut ausgebildeter Spieler, der bei uns auf mehreren Positionen spielen kann.«

46ers-Neuzugang Hamilton absolvierte bisher eine Spielzeit in Europa und überzeugte bei AEK Larnaca mit 12,7 Punkten pro Spiel. Spuren hatte der US-Amerikaner bereits zuvor in der Entwicklungsliga der NBA hinterlassen. Nachdem er bei den Cleveland Cavaliers einen Vertrag unterschrieben hatte und in der Preseason für diese aktiv war, ging es für ihn im Anschluss in das Franchise-Farmteam Canton Charge. In der NBA G League absolvierte der in Los Angeles geborene Hamilton in zwei Spielzeiten 73 Partien für die in Ohio ansässige Franchise. In dieser Periode produzierte er im Durchschnitt 5,3 PpS und schnappte sich knapp 2,0 Rebounds pro Begegnung. Auch in der NBA Summer League 2017 bei den Indiana Pacers war der Kalifornier tätig. Der 1,96-m-Mann absolvierte drei Begegnungen am Turnierstandort Orlando.

Während seines Studiums bei der University of California (UCLA) schaffte es Hamilton 2016 ins All-Pac-12 Second Team und 2017 ins The Wooden Legacy All-Tournament Team. Insgesamt stand der Guard 104-mal für die Bruins auf dem Parkett, wobei ihm im Schnitt 13,7 PpS gelangen.

Während seiner Highschool-Zeit heimste Hamilton einige Auszeichnungen ein. Neben dem McDonald’s All-American 2013 und wurde ihm auch der John R. Wooden Highschool Player of Year-Award in diesem Jahr zu Teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare