Gestärkt in die VW-Stadt

  • VonPeter Froese
    schließen

(fro). Nach zwei Unentschieden und einem Sieg reist der FSV Fernwald heute Nachmittag (14 Uhr) mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die VW-Stadt Baunatal.

Dem beeindruckenden 3:3 gegen den Regionalliga-Absteiger TSV Eintracht Stadtallendorf ließ die Elf von Trainer Daniyel Bulut am vergangenen Mittwoch in der Gruppe A der zweigeteilten Hessenliga ein hochverdientes 4:1 gegen den ehemaligen Angstgegner SV Neuhof folgen.

»Nun ist der Bann gebrochen und wir konnten nach drei Niederlagen in Folge endlich gegen unseren damaligen Mitaufsteiger gewinnen. Es war ein wichtiger Sieg vor unserer schweren Auswärtspartie in Baunatal, denn nun haben wir auf alle Fälle den besseren direkten Vergleich gegen den SV. Meine Jungs haben den unverdienten 0:1-Rückstand gut weggesteckt und ruhig weiter auf ihre Chancen gelauert«, lobt Bulut.

»Das ist ein weiterer Entwicklungsschritt für diese junge Mannschaft und zeigt mir, dass wir uns auf einem guten Weg befinden«, sagt Bulut.

Direkt nach dem Abpfiff hatte der FSV-Trainer aber seinen Fokus bereits auf die kommende Aufgabe gelegt. »Der KSV kann gegen jeden gewinnen, ist aber auch immer mal für einen Ausrutscher gut. Die Nordhessen pressen gut, sodass wir ruhig und geduldig bleiben müssen. Wir wollen aber auch unsere Chancen nach vorne suchen. Hier dürfen wir nicht wieder so viele Chancen liegen lassen wie am Mittwoch, denn das kann dir in anderen Spielen auch schon mal das Genick brechen«, wünscht sich Bulut, dass seine Stürmer »vor dem gegnerischen Tor eiskalt agieren«.

Personelles: Lediglich Erdinc Solak, Fabian Grutza, Agon Dervishi und Tom Sinkel fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare