Gerechte Punkteteilung

  • vonRedaktion
    schließen

(mas). Im Auftaktspiel zur neuen Hessenliga-Saison der Fußball-C-Junioren trennte sich der FC Gießen im Heimspiel von Aufsteiger Germ. Weilbach mit einem 0:0. FC-Trainer Jan Budzinski war zwar über die "Mauertechnik" der Gäste aus Weilbach nicht erfreut, sprach aber letztlich von einer "gerechten Punkteteilung".

FC Gießen - Germ. Weilbach 0:0:"Für die Zuschauer schwierig anzusehen", so Budzinski, denn Weilbach mauerte was das Zeug hielt und versuchte immer wieder mit langen nach vorne geschlagenen Bällen und schnellen Gegenangriffen zum Torerfolg zu kommen.

Bennet Tillack (10.) und Jann Lotz (15.) scheiterten zunächst auf Gießener-Seite mit guten Chancen. Die Gäste lauerten immer wieder mit gutem Umschaltspiel darauf, den FC Gießen zu überraschen, doch die Mannschaft um Kapitän Xavier Zimmer war hochkonzentriert und immer einen Schritt schneller im Abwehrverhalten.

Waren die Gießener in der ersten Hälfte noch spielbestimmend, so verliefen die zweiten 35 Minuten ausgeglichen. FC-Torwart Philipp Maus bewahrte dabei in der 55. Minute mit einer Glanzparade seine Mannschaft vor einem Rückstand. In der 60. Minute war nach Meinung von FC-Trainer Budzinski der Fuß eines Abwehrspielers der Gäste im eigenen Strafraum während einem Zweikampf zu hoch, doch der Schiedsrichter bewertete die Situation anders und ließ weiterlaufen. Die Mittelhessen zeigten zwar ein gutes Spiel, dennoch konnte man sich im zweiten Abschnitt keine nennenswerten Chancen mehr erspielen. So blieb es letztlich beim leistungsgerechten 0:0.

"Der Punkt ist in Ordnung. Wir waren zwar spielstärker und hatten mehr Lust auf Fußball, doch auch Weilbach hatte eine gute Chance", so FC-Trainer Jan Budzinski.

FC Gießen: Maus; Alpsoy, Sirin, Zimmer, Tillack (ab 64. Tigani), Rahn, Lotz (ab 50. Scholze), Celik, Engel (ab 55. Petrakov), Haub, Petkovic (ab 55. Gröning).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare