Gastgeberinnen Turniervierter

  • VonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Zwei Unentschieden, zwei Niederlagen und ein Sieg - so lautet die Bilanz der Drittliga-Handballerinnen der HSG Kleenheim-Langgöns beim »Mittelhessen-Cup«, dem zweitägigen Vorbereitungsturnier mit sechs Drittligisten in der Oberkleener Weidig-Sporthalle. Den Turniersieg sicherte sich beim Jeder-gegen-jeden-Vergleich die wie die viertplatzierten Gastgeberinnen künftig in der D-Staffel startende SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim mit 8:

2 Punkten, die im Vorfeld auch als Favorit galt.

Kleenheims Trainer Marc Langenbach zeigte sich über alle Partien hinweg mit der Abwehrarbeit zufrieden, dessen Team im Angriff dafür Höhen und Tiefen durchlebte.

HSG Kleenheim-Langgöns - FSV Mainz 05 14:14: Mit einem Unentschieden endeten die ersten 40 Spielminuten des heimischen Drittligisten zum Auftakt des eigenen Turniers. Obwohl das Team von Trainer Langenbach nahezu über die gesamte Spielzeit leicht in Führung lang, kam die Mannschaft aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt am Ende noch zum Punktgewinn.

HSG Kleenheim-Langgöns - HSG St. Leon-Reilingen 16:16: Auch das zweite Spiel des Tages endete für die Gastgeberinnen mit einem Remis, mit den Gästen aus dem baden-württembergischen Rhein-Neckar-Kreis teilten sich die Kleebachtalerinnen die Punkte. Was nach einem absolut ausgeglichenen Spielverlauf (8:8, 11:11, 15:15) auch das gerechte Ergebnis war. Für den Endstand sorgte allerdings erst ein direkter Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit, den Nina Eggers versenkte.

HSG Kleenheim-Langgöns - SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 10:16: Gegen Mainz-Bretzenheim mussten die Kleebachtalerinnen in ihrer letzten Partie des Samstagabends dann die erste Niederlage hinnehmen. Was aber nicht verwundern konnte, schließlich galten die Kontrahentinnen nicht nur als Favoritinnen auf den Turniersieg, sondern werden auch im Spielbetrieb der Dritten Liga hoch gehandelt. In der ersten Hälfte blieb Kleenheim-Langgöns noch dran und agierte auf Augenhöhe (3:3, 6:7), musste beim 6:10 dann aber abreißen lassen.

HSG Kleenheim-Langgöns - TSG Eddersheim 12:15: Ebenfalls zu den Mitfavoriten der Drittliga-Staffel, in der auch die SGK zu Hause ist, dürfte die TSG gehören, gegen die sich die Kleebachtalerinnen aber teuer verkauften. Dabei war der Start am Sonntagvormittag zunächst noch misslungen (3:8), in der Folge kämpften sich die Damen aus Kleenheim und Langgöns aber heran und konnten die zweite Halbzeit sogar für sich entscheiden.

HSG Kleenheim-Langgöns - TSG Ketsch II 20:12: »Das Beste kommt zum Schluss!« dachten sich wohl die Kleenheim-Langgönser Damen und holten zum Turnierabschluss noch mal alles aus sich heraus. Was nach einer überzeugenden Leistung auch zu einem klaren Erfolg über die »Kurpfalz Bären« führte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare