+
Der FC Turabdin/Babylon jubelt in Weyer über den Verbandsliga-Aufstieg.

Fußball

Der Fußballkreis Gießen jubelt

  • schließen

Neuhof macht es möglich: Die FSG Wettenberg, der ASV Gießen und der FC Turabdin/Babylon steigen auf. Der Fußballkreis Gießen jubelt.

(fro) Nach den Verwirrungen über die Aufstiegsregelung in der Hessenliga-Relegation und des zunächst verfrühten Aufstiegsjubels bei der FSG Wettenberg und dem ASV Gießen hat sich am Samstag alles zum Wohlgefallen der heimischen Sportkreisvertreter gefügt. Die Befürchtungen, in der Partie zwischen dem SV Neuhof und dem Hanauer FC könne es zu einem Ergebnis kommen, was beide Kontrahenten begünstigen und damit den spielfreien TuS Dietkirchen und in der Folge auch die heimischen Sportkreisvertreter benachteiligen könnte, blieben aus. Dank des 1:0-Erfolges des SV Neuhof wurde eine klare und sportliche Tabelle in der Hessenliga-Relegation geschaffen.

Der hier als Zweiter ins Ziel gegangene TuS Dietkirchen kann also vom Regionalliga-Aufstieg von Bayern Alzenau profitieren und mit dem FSV Fernwald in die Hessenliga aufsteigen. Gleichzeitig steigen der FC Turabdin/Babylon (in die Verbandsliga Mitte), die FSG Wettenberg (in die Gruppenliga Gießen/Marburg) und der ASV Gießen (in die Kreisoberliga Süd) auf. Zudem bleibt dem 1. SC Sachsenhausen der Abstieg in die B-Liga Gießen erspart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare