Daumen hoch: Der Gießener Dennis Fetzer überzeugt bei seiner Premiere auf dem Nürburgring. FOTO: PRIVAT
+
Daumen hoch: Der Gießener Dennis Fetzer überzeugt bei seiner Premiere auf dem Nürburgring. FOTO: PRIVAT

Furioses Debüt

  • vonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Im Rahmen des zweiten und dritten Laufes der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) feierte Dennis Fetzer bei seinem Debüt auf der legendären Nordschleife in seiner Kategorie direkt einen Sieg. Nach insgesamt vier Stunden Fahrzeit überquerte der junge Gießener am vergangenen Sonntag im dritten Wertungslauf der Serie in einem Porsche Cayman als Erster die Ziel- linie.

Im vorangegangenen zweiten Lauf der Saison, der am Samstag über die gleiche Distanz abgehalten worden war, sah Fetzer zusammen mit seinem Teamkollegen Maximilian Koch nach einer Zeitstrafe als Fünfter die Zielflagge.

Am Sonntag glänzte Fetzer mit einer soliden und fehlerfreien Vorstellung, womit sich das Fahrerduo im Verlauf des vierstündigen Rennens kontinuierlich bis an die erste Position nach vorne kämpfte. Der Gießener zeigte sich im Anschluss an den Sieg überglücklich. "Heute hat wirklich alles perfekt zusammengepasst. Wir haben das Auto ohne den kleinsten Kratzer mit guten Rundenzeiten über die Distanz gebracht. Der Sieg macht mein erstes Wochenende auf dieser schwierigen Rennstrecke natürlich perfekt."

Im Vorfeld der beiden Langstreckenrennen stand das Sammeln von Erfahrungen im Vordergrund, wie das 19-jährige Talent aus Gießen erklärt. "Auf der berüchtigten Nordschleife des Nürburgrings mit über 150 Fahrzeugen aus verschiedenen Klassen, die teilweise deutlich schneller sind, zu starten, war für mich eine ganz neue Herausforderung. Neben der Konzentration auf die Strecke verlangen auch die Überrundungen durch schnellere Autos viel Aufmerksamkeit. Deshalb war das Ziel, zunächst fehlerfrei die beiden Läufe zu absolvieren, damit ich mit der notwendigen Anzahl an Runden die nächsthöhere Lizenzstufe für leistungsstärkere Fahrzeuge erhalte", resümierte der 19-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare