Für die 46ers geht es am 26. September los

  • Markus Konle
    VonMarkus Konle
    schließen

(dr/kus). Die Gießen 46ers starten am 26. September in die neue Saison der Basketball-Bundesliga. Das geht aus dem vorläufigen Spielplan hervor, den die Liga-Verantwortlichen am Montag veröffentlicht haben. Bereits zwei Tage später, am 28. September, sind die Mittelhessen demnach in Bamberg zu Gast, am dritten Spieltag am 9. Oktober kommt dann Aufsteiger Heidelberg in die Sporthalle Gießen Ost.

Die Hauptrunde endet voraussichtlich mit der Auswärtspartie am 1. Mai in Göttingen.

Schon zum Auftakt am 26. September (Sonntag, 15 Uhr) gegen medi Bayreuth kommt es zum Treffen mit einem alten Bekannten, denn in Cameron Wells kehrt der ehemalige 46ers-Kapitän zurück an seine alte Wirkungsstätte. Nach einem intensiven Auftaktprogramm bei Gegnern wie Bamberg oder dem FC Bayern München (17. Oktober) wartet am 20. November mit den EWE Baskets Oldenburg ein weiterer harter Auswärtsbrocken auf die Gießener. Das Team von Headcoach Pete Strobl gastiert um 20.30 Uhr bei den Niedersachsen, bei denen es gleichzeitig zum Wiedersehen mit dem gebürtigen Gießener Alen Pjanic kommen wird. Zum Jahresabschluss wartet rund um die Feiertage ein Auswärts-Marathon mit Begegnungen in Braunschweig, Hamburg und Ludwigsburg auf die Gießener. Und das Jahr 2022 wird direkt mit einem Highlight eröffnet, denn am 2. Januar gastieren die Skyliners Frankfurt in der Sporthalle Ost zum Hessenderby. Das Rückspiel in der Main-Metropole ist für den 24. April vorgesehen. Der April wird ohnehin ein intensiver Monat, da im Endspurt sechs Begegnungen angesetzt sind.

Die 46ers können sich in der kommenden Saison voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Zwar gibt es auch wieder einen Pokal-Wettbewerb, für den sind die Gießener aber aufgrund ihrer Platzierung in der Vorsaison nicht qualifiziert. Die Mittelhessen hatten die letzte Spielzeit auf einem Abstiegsplatz beendet und sind nur durch eine Wildcard im Oberhaus geblieben.

Spiele der Gießen 46ers im Jahr 2021: 26. September (Sonntag, 15 Uhr): gegen Bayreuth; 28. September (Dienstag, 19 Uhr): in Bamberg; 9. Oktober (Samstag, 18 Uhr): gegen Heidelberg; 17. Oktober (Sonntag, 15 Uhr): in München; 23. Oktober (Samstag, 18 Uhr): gegen den Mitteldeutschen BC; 31. Oktober (Sonntag, 15 Uhr): in Würzburg; 6. November (Samstag, 18 Uhr): gegen Crailsheim; 20. November (Samstag, 20.30 Uhr): in Oldenburg; 3. Dezember (Freitag, 20.30 Uhr): gegen Ulm; 11. Dezember (Samstag, 18 Uhr): in Chemnitz; 18. Dezember (Samstag, 18 Uhr): gegen Bonn; 23. Dezember (Donnerstag, 19 Uhr): in Braunschweig; 26. Dezember (Sonntag, 18 Uhr): in Hamburg; 29. Dezember (Mittwoch, 20.30 Uhr): in Ludwigsburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare