Mit Fünferpack Abstiegsränge verlassen

  • vonPeter Froese
    schließen

(fro). Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause setzte sich der FC Cleeberg gestern Abend in der Verbandsliga Mitte mit 5:1 beim RSV Weyer durch. Damit konnte die Elf von Daniel Schäfer zumindest für 24 Stunden die Abstiegsränge verlassen.

Der FC-Trainer veränderte die Anfangsformation gegenüber der 2:3-Niederlage in Kinzenbach auf drei Positionen. Für Sebastian Greb, Nico Rosenkranz und den gesperrten Robin Dörr standen Kilian Mandler, Lukas Mertes und Janik Gross in der Startelf. Die Hausherren begannen furios, doch Dennis Dietrich fand im prächtig reagierenden FC-Keeper Kevin Misgaiski seinen Meister (6.). Der auch in der Folgezeit dominant agierende RSV biss sich immer wieder an der stabil stehenden Gästeabwehr die Zähne aus.

Auch bei einer Großchance von Timo Wind erwies sich Kevin Misgaiski zwischen den FC-Pfosten als Meister seines Fachs (28.) Kurz darauf schlug RSV-Stürmer Wind eiskalt zu und vollstreckte aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:0 für die Hausherren (33.). Kurz vor der Pause ersetzte Kevin Weidner den verletzten Stefan Hocker (41. - Zerrung).

Nach dem Seitenwechsel drückte die Schäfer-Elf auf den schnellen Ausgleichstreffer. Dieser gelang Simon Kranz nach schöner Vorarbeit von Dominik Huisgen in der 50. Minute.

Die Gäste waren nun dem zweiten Treffer näher als die Hausherren. Als Rafael Bause regelwidrig im RSV-Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied Schiedsrichter Pascal Ackermann auf Strafstoß. Dominik Huisgen übernahm die Verantwortung und traf vom Kreidepunkt aus zur 2:1-Führung für die Cleeberger (71.). Die Gäste setzten entschlossen nach und konnten nur vier Zeigerumdrehungen später den dritten FC-Treffer des Abends bejubeln.

Rafael Bause hatte dabei einen Freistoß scharf vor das RSV-Tor gezogen, wo der aufgerückte Vincent Berledt zum 3:1 für die Schäfer-Elf verwandelte (75.). Kevin Weidner (88.) und Rafael Bause (90. +4) machten mit zwei Distanzschüssen den Sack zum 5:1-Endstand aus Sicht der Gäste zu.

RSV Weyer: Kohlhepp - Orani, Roth, Sawall, Pfeiffer, Loresch, Stillger, Schmidt, Dietrich, Wind, Petri.

FC Cleeberg: Misgaiski - Bause, Hocker (ab 41. Weidner), Berledt, Umsonst, Riedel, Mandler, Mertes, Gross (ab 85. Löw), Huisgen, Kranz.

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (33.) Wind, 1:1 (50.) Kranz, 1:2 (71.) Huisgen (Strafstoß), 1:3 (75.) Berledt, 1:4 (88.) Weidner, 1:5 (90. +4) Bause. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Ackermann (Naurod).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare