_210904OVPOHLUM1407_0609_4c
+
_210904OVPOHLUM1407_0609_4c

Fünf verschiedene Sieger

  • VonRedaktion
    schließen

(uri) Die Sieger der Finals stehen fest, die Spanferkel gehen nach tollen Spielen und vor vielen begeisterten Zuschauern an die TSG Leihgestern III (Frauen), HSG Linden III (Männer C/D), KSG Bieber (Männer A/B), HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III (Männer BOL) und die HSG Pohlheim (Männer OL/LL).

Gastgeber HSG Großen-Buseck/Beuern konnte nach über zwei Turnierwochen ein zufriedenstellendes Fazit ziehen, zumal unter Corona- und Hygienebedingungen der Ablauf für Spieler und Zuschauer reibungslos verlaufen war. Das Traditionsturnier hat seinen Stellenwert für die Region von der Oberliga an abwärts einmal mehr unterstrichen.

Frauen / TSG Leihgestern III - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 27:22. (11:10): Das erste Spanferkel des Tages sicherten sich in einem spannenden und umkämpften Spiel die Frauen der TSG Leihgestern III. Lange Zeit bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe, erst in den letzten zehn Minuten des Spiels knickten die Frauen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III ein und mussten sich mit dem undankbaren zweiten Platz zufrieden geben. Für Leihgestern traf Nele Körner fünfmal, für Dutenhofen/Münchholzhausen traf Tabea Neul ebenfalls fünfmal.

Leihgestern Klarner (5), Mohr (4), Sanchez (4), Port (4), Ferber (3), C. Käs (2), Völkel (2), Gerbich (1), Richardt (1), Der Carvalho Becker (1). - Dutenhofen/Münchholzhausen III: Neul (5), Wack (3), Okpara (3), S. Schmidt (3), M. Schmidt (2), Altenheimer (2), Wegner (2), Nickel (1), Einlehner (1).

Männer C/D / HSG Lumdatal IV - HSG Linden III 21:30 (10:15): Die HSG.Linden III sicherte sich den Sieg in der Kategorie Männer C/D. Bereits zur Pause führte Linden mit fünf Toren, da die Kontrahenten der HSG Lumdatal IV zuviele Chancen ungenutzt ließen. Nach der Pause drehten die Mannen aus Linden weiter auf und sicherten sich verdient das zweite Spanferkel des Tages.

Lumdatal IV: Keller (4), Weimer (4), Becker (4), Hahn (3), Weis (2), Gomes (1), Amend (1), Schmidt (1), Paul Wolf (1). - Linden III: Pelikan (6), Schneider (5), R. Hakel (4), Backhaus (4), F. Hakel (3), Hillebrand (3), Hamp (2), Walter (2), Schicker (1)

Männer A/B / TSF Heuchelheim II - KSG Bieber 27:33 (14:17): Das Finale im Wettbewerb der Männer A/B begann rasant,nach einer Viertelstunde lag Bieber schon mit fünf Toren in Front, zehn Minuten später glich Heuchelheim aus, um zur Pause doch mit drei Treffern in Rückstand zu liegen. Nach der Pause ließ sich die KSG Bieber das Spanferkel nicht mehr nehmen und brachte die Führung souverän ins Ziel. Nils Becker traf siebenmal zum Sieg.

Heuchelheim II: S. Hofmann (6), Lich (5), Hergert (5), Meier (5/3), Dönges (2),J. Weber (2), Peter (1), Schlesinger (1). - Bieber: Becker (7), D. Weber (5), Herrmann (4), Dönges (4/2), Lange (4), Koch (3/1), Keiner (3), Stephan (1), Leib (1), Rinn (1)

Männer BOL / HSG Lumdatal II - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 25:34 (13:18): Auch der zweite Versuch der HSG Lumdatal, ein Spanferkel zu gewinnen, scheiterte. Im Wettbewerb der Männer BOL ging der Sieg verdient an die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III. Zur Pause bereits mit 18:13 in Führung liegend, spielten die Grün-Weißen auch in der zweiten Spielhälfte souverän und gewannen vor nach Hygieneregeln ausverkaufter Halle. Niklas Kinzenbach traf zehnmal für die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III, Marek Machava neunmal für die HSG Lumdatal II.

Lumdatal II: Machava (9/6), Hofmann (4), Schmidt (3), Schuchmann (3), Ja. Henke (3), Sauer (1), Sturtz (1), Ju. Henke (1). - Dutenhofen/Münchholzhausen III: Kinzenbach (10/8), Agel (5), Wallwaey (4), Loh (4), Mühlhans (3), Müller (3), Weimer (2), Hahnfeld (1), Schaus (1), Kaiser (1).

Männer OL/LL / HSG Pohlheim - HSG Lumdatal I 30:22 (17:15): Das Spanferkel für die Männer Oberliga/Landesliga ging an die HSG Pohlheim, die durch eine starke zweite Hälfte die HSG Lumdatal bezwang. Zunächst erwischte die HSG Lumdatal den besseren Start, bis zur Pause jedoch hatte Pohlheim das Spiel gedreht und ging mit einer knappen Führung in die zweite Hälfte. Diese konnte die HSG Lumdatal lange offen halten, bis die Pohlheimer in den letzten 13 Minuten einen 9:3-Lauf hinlegten und das Spiel somit für sich entschieden. Für die HSG Lumdatal war es die dritte Finalniederlage des Turniers.

Pohlheim: Rühl (6), A. Lex (5), Lambrecht (4), Weinandt (4), Wagner (3), S. Lex (2), Drommershausen (1), Friedel (1), Gilbert (1), C. Träger (1), J. Träger (1), Weisel (1). - Lumdatal: Heß (6), Kühn (5), Schlapp (4), Schuster (4), Henke (1), Kern (1), Ziegler (1).

_210904OVPOHLUM0719_0609_4c

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare