Fünf Abgänge bei der Eintracht

(pm/grm). Das Personalkarussell dreht sich weiter bei Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf. Nach dem Abgang des Spielers und Co-Trainers Gino Parson zum FC Gießen (siehe Artikel oben) verlassen auch Felix Nolte, Johannes Müller und Aykut Bayar den Verein, außerdem wurden mit Dusan Olujic und Nestor Djengoue zwei weitere Spieler freigestellt.

Mit den restlichen Spielern des Kaders hat sich die Eintracht, die im Zuge der Corona-Krise kaum Einnahmen verbuchen konnte, eine Einigung auf einen Gehaltsverzicht erzielt. Dennoch sollen, wie Eintracht-Trainer Dragan Sicaja der "Oberhessischen Presse" mitteilte, "noch ein, zwei Spieler kommen", sofern dies finanziell möglich ist.

Für Stadtallendorf, das mit sieben Punkten Tabellenletzter der Regionalliga Südwest ist, steht am 9. Januar mit dem Heimspiel gegen Kickers Offenbach (14 Uhr, Herrenwaldstadion) die Rückkehr auf den Platz an.

Klassenkonkurrent TSV Steinbach Haiger hat unterdessen am Silvestertag die Verpflichtung des 19-jährigen Ivan Mihaljevic vermeldet. Der Defensivspieler, der in München geboren wurde, kommt aus der U23 des FC Bayern München nach Hessen, er wurde in der 3. Liga aber nicht eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare