Günter Dörr
+
Günter Dörr

Führungswechsel beim HHV

  • vonRedaktion
    schließen

(bf). Im Hessischen Handball-Verband (HHV) wird ein Generationswechsel vollzogen. Nach 45 Jahren Verbandsarbeit und davon 35 Jahren als Geschäftsführer tritt Günter Dörr zum 1. November seinen wohlverdienten Ruhestand an und übergibt die Geschäftsführerposition an Andreas Hannappel.

Seit 1. Oktober leitet Hannappel bereits die Geschicke auf der Geschäftsstelle, da sich Dörr mit seinem Resturlaub aus dem aktiven Geschehen verabschiedet hat.

Der 32-jährige Hannappel ist selbst Vollbluthandballer und seit seinem fünften Lebensjahr beim TV Bodenheim zunächst als Spieler und dann als Trainer aktiv. Derzeit coacht der B-Lizenz-Inhaber außerdem noch die weibliche A-Jugend seines Heimatvereins, die in dieser Saison im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt antreten wird.

In 2014 hat er sein Studium der Sportwissenschaften in Mainz abgeschlossen. Danach arbeitete er zwei Jahre als Mitarbeiter der Geschäftsstelle beim TV Bodenheim, ehe er 2016 zur Sportverwaltung des Deutschen Tanzsportverbandes wechselte.

Nun freut sich Hannappel auf seine neue berufliche Herausforderung. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte beim HHV sieht er in der Mitgliedergewinnung. "Es ist wichtig, dass unsere Sportart am Leben bleibt. Wir sind eine Handball-Familie und sollten miteinander an einem Strang ziehen. Zunächst ist aber vor allem wichtig, dass wir in den nächsten Monaten gut durch die Corona-Pandemie kommen", erklärt der neue HHV-Geschäftsführer. FOTO: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare