Führungswechsel

  • vonOtto Zinn
    schließen

(ahz). Der TTV Heimertshausen zieht weiter sein Ding durch und führt nach dem 9:2-Sieg beim Schlusslicht TV Angersbach III die Tischtennis-Bezirksklasse, Gruppe 2, alleine mit 19:7 Punkten an, auch weil der bis dahin punktgleiche FSV Lumda spielfrei war. Aus dem Meisterschaftsrennen ausgeschieden ist erst einmal der SV Ettingshausen, der nach der 2:9-Niederlage bei der TTG Mücke II (16:12) nicht nur den Gegner vorbeiziehen lassen musste, sondern mit den eigenen 15:11-Punkten erst einmal auf Rang fünf zurückgefallen ist.

TTG Mücke II - SV Ettingshausen 9:2:Die Partie begann gleich einmal mit einer Überraschung, denn nicht die favorisierten Metz/Stiehler gewannen das Auftaktdoppel, sondern ihre SVE-Gegner Nicklas/Eierdanz nach vier hart umkämpften Sätzen.

In der Folgezeit kam nur noch Marc Schmidt zu einem knappen (12:10, 12:10 und 11:9) Dreisatzsieg für Ettingshausen. Ansonsten war es einfach der Tag der TTG Mücke, der am Ende ein klarer und verdienter Revanchesieg nach dem 5:9 in der Vorrunde gelang.

TTG Schadenbach - SV Inheiden 4:9 (24:32):Die Gastgeber mussten ein weiteres Mal eine halbe Mannschaft ersetzen, sodass man gegen den Tabellennachbarn nicht bestehen konnte. Für den SV Inheiden fuhren Gerlach/Brill (1), Heiko Gerlach (1), Michael Prost (2), Michael Stein (2), Uwe Brill (1), Martin Hlozanka (1) und Michael Münch (1) den Sieg ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare