Handball

Füchse zittern

(sid). Die Füchse Berlin haben mit reichlich Mühe ihren starken Saisonstart in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Die weiterhin ungeschlagene Mannschaft von Trainer Jaron Siewert gewann am Donnerstagabend knapp 25:22 (13:12) bei der TSV Hannover-Burgdorf und setzte sich mit 13:1 Punkten vorerst an die Tabellenspitze.

Die MT Melsungen gab unter ihrem neuen Trainer Roberto Garcia Parrondo eine Vier-Tore-Führung zur Pause noch aus der Hand, die ambitionierten Nordhessen kamen bei Frisch Auf Göppingen nicht über ein 26:26 (14:10) hinaus. Zudem beendete der HC Erlangen durch ein 21:20 (11:11) beim TuS N-Lübbecke zudem seine Negativserie von drei Niederlagen in Folge.

Im Stenogramm

Göppingen - Melsungen 26:26 (10:14) / Beste Werfer Göppingen: Kneule 5, Hermann 4, Lindenchrone Andersen 4, Schiller 4/4, Gulliksen 3, Kozina 3. - Beste Werfer Melsungen: K. Häfner 6, Jonsson 3, Kastening 3, Reichmann 3/1. - Zuschauer: 2300.

Hannover-Burgdorf - Berlin 22:25 (12:13) / Beste Werfer Hannover-Burgdorf: Mävers 4/2, Böhm 3, Büchner 3, J. Hansen 3, Martinovic 3. - Beste Werfer Berlin: Lindberg 6/5, Andersson 4, Marsenic 3. - Zuschauer: 2371.

N-Lübbecke - Erlangen 20:21 (11:11) / Beste Werfer N-Lübbecke: Petrovsky 3, Speckmann 3/3, Spohn 3, Strosack 3. - Beste Werfer Erlangen: Jeppsson 6, Sellin 4, Steinert 4. - Zuschauer: 1058.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare