Reiten

Freilandspringen in Waldgirmes

  • vonPetra Pickenhahn
    schließen

(pic). Durch die Corona-Pandemie ist auch der heimische Reitsport kurz vor Beginn der Turniersaison jäh ausgebremst worden. Doch an diesem Wochenende wagen hierzulande die Stangenkünstler in Lahnau-Waldgirmes die ersten vorsichtigen Schritte in den Wettkampfmodus.

Das Freilandspringturnier wartet mit Prüfungen bis zur Klasse M* auf. Die Starterliste ist lang, über 700 Nennungen sind eingegangen. Los geht es am Freitag mit Eignungs- und Springpferdeprüfungen. Am Samstag stehen die Wettbewerbe der Mittelhessen-Tour auf dem Programm, obwohl die Serie in diesem Jahr ausfällt.

"Die Springsportförderung trägt ihr Anliegen ja bereits im Namen", sagt deren Sprecher Mark Sauer. Das wollen die Verantwortlichen auch unter Beweis stellen und zahlen das Preisgeld zu hundert Prozent aus.

Am Sonntag sind mehrere Springen mit Stechen vorgesehen, etwa das Abschlussspringen der Klasse M*.

Der Reit- und Fahrverein hat ein umfangreiches Hygienekonzept vorgelegt, das vom Gesundheitsamt abgesegnet wurde.

Zum Beispiel wird der Zutritt zum Turniergelände am Eingang kontrolliert, Abstandsregeln sind zu beachten und beim Abgehen des Parcours gilt eine Maskenpflicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare