Freienseen vorzeitig am Ziel

  • schließen

(stp). Freienseen steht in der Sportgewehr-Bezirksliga vorzeitig als Meister fest. Das Team behielt seine weiße Weste durch einen Heimsieg gegen Schlusslicht Heuchelheim mit 5:0 Punkten und 1094:1004 Ringen in der Besetzung Lukas Hofmann (284:256), Laura Nold (277:268), Dirk Hofmann (275:261) und Bernd Schreiner (258:219). Sie gewannen alle ihre Duelle auf den Positionen eins bis vier gegen die Heuchelheimer Boris Zeiter, Nils Körbächer, Hans-Dieter Pfeiffer und Andreas Künz. Dadurch ging auch der Mannschaftspunkt an Freienseen. Da Verfolger Annerod im Match auf eigener Anlage gegen Langgöns mit 2:3/1057:1061 Ringen das Nachsehen hatte, steht Freienseen bei nur noch zwei ausstehenden Wettkämpfen und sechs Punkten Vorsprung als Meister fest. In der Begegnung gegen Langgöns behielten für Annerod auf den Setzplätzen zwei und drei Leon Schmieder (267:260) sowie Harald Friedrich (258:254) gegen Sven Schmidt und Lothar Hinz jeweils die Oberhand. Im Gegenzug setzten sich auf den Positionen eins und vier die Langgönser Markus Jung (275:268) und Thomas Böhm (272:264) gegen Frank Sacher und Kristin Friedrich durch. Beim Mannschaftspunkt lagen die Langgönser am Ende mit vier Zählern vorn, das bedeutete den Gesamtsieg.

Lollar rückte unterdessen in der Sportpistolen-Bezirksliga durch einen Sieg beim SV Steinbach-Garbenteich (4:1/1063:1050) auf den zweiten Platz vor. Nachdem auf den Positionen eins, drei und vier Valerie Haldt (272:263), Stephan Kolanus (268:267) und Clemens Convertino (258:252) ihre Duelle gegen die Steinbach-Garbenteicher Karsten Mader, Lutz Blumenhagen und Kurt Weber gewonnen hatten, stand der Lollarer Erfolg schon fest. Für Steinbach-Garbenteich konnte nur der an zwei gesetzte Atilla Yilmazer (268:265) gegen Heiko Riehm punkten. Spitzenreiter Lich hatte keine Mühe, sich bei den schon als Absteiger feststehenden Leihgesternern mit 5:0/1084:1000 durchzusetzen. Anke Burghammer (281:269), Florian Sandten (283:256), Reiner Michel (270:234) und Ralf Gummersbach (250:241) waren Maximilian Weiß, Isabella Oberheim, Thorsten Selau und Yvenice Selau überlegen. Rüddingshausen siegte beim SV Ettingshausen-Seenbachtal mit 3:2/1042:1033. Panagiotis Tzallas (266:263) und Reiner Schmidt (260:254) gewannen für Ettingshausen-Seenbachtal gegen Peter Heintze und Thomas Klement. Rüddingshausen glich durch Michael Hubner (266:249) und Adrian Donker (259:258) gegen Klaus Schäfer sowie Holger Becker aus und siegte durch den Mannschaftspunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare